Homeplaza - Logo

 

Sieben Tipps zur Rosenpflege
© Jupiterimages/Pixland/Thinkstock

Rosen sind eines der edelsten und anmutigsten Gewächse dieser Erde. Sie betören zum einen durch ihr einzigartiges Aussehen, zum anderen durch ihren typischen Duft. Was muss beachtet werden, damit die schöne Blume jedes Jahr aufs Neue in voller Blüte steht?


 

Die edelste Blume der Welt

Die Rose wird häufig als die edelste Blume der Welt bezeichnet. Zu Recht – das wunderschöne Gewächs, das es in unzähligen Varianten und Farben gibt, besticht durch seinen anmutigen Anblick. Es gibt kaum einen Hobby-Gärtner, der nicht darauf erpicht ist, seinen Garten mit Rosengewächsen zu verschönern. In Gärtnereien und Blumenhandlungen gibt es verschiedene Zuchtarten in unterschiedlichen Preiskategorien, sodass man die Qual der Wahl hat. Doch auch online kann man die Gewächse mittlerweile erstehen. Blumenhändler wie blume2000.de bieten nämlich nicht nur Schnittblumen an, sondern häufig auch eine Auswahl an Beetrosen oder Ähnlichem, die sich sowohl für den Garten als auch für den Balkon eignen. Die Schönheit dieser einzigartigen Pflanze erfordert jedoch auch einiges an Pflege, denn kaum eine Blume ist so anspruchsvoll wie die Rose. Die folgenden Tipps sollten Rosenliebhaber und Hobbyzüchter sich deshalb auf jeden Fall zu Herzen nehmen.


 

Pflege-Tipps für Rosen

  1. Den richtigen Standort wählen: Rosen mögen es sonnig und luftig. Ost- und Westseiten sind am besten geeignet, eine Ausrichtung nach Süden kann für viele Arten schon zu viel des Guten sein. Ein regelmäßiger Windhauch sorgt dafür, dass die Blumen morgens oder nach einem Regenschauer schnell trocknen – das Risiko eines Pilzbefalls und anderer Krankheiten wird so vermindert.
  2. Der richtige Boden: Rosen lieben lehmige und humusreiche Böden. Sandböden sollten mit ausreichend Humus verbessert werden, bei Tonböden hilft Sand und Kompost. Moorböden sind für Rosen zu sauer und nährstoffarm. Hier sollten Sand, Lehm, Kalk und Kompost eingearbeitet werden.
  3. Richtig gießen: Da Rosen sehr tief wurzeln, reicht es, frisch gepflanzte Rosen einmal wöchentlich zu gießen. Später sollten die Pflanzen nur bei größter Trockenheit gegossen werden, und auch dann reicht ein- bis zweimal pro Woche absolut aus. Wichtig hierbei: Die Blätter sollten beim Gießen nicht nass werden, sonst droht Pilzbefall!
  4. Die richtige Düngung: Bei gutem Boden sollten Rosen im ersten Jahr überhaupt nicht gedüngt werden, damit sie gut einwurzeln. Danach sollte man darauf achten, sie nicht länger als bis Ende Juli/Anfang August zu düngen. Sonst besteht die Gefahr, dass die Zweige nicht ausreichend ausholzen und im Winter den Frost nicht überstehen. Tipp: Im März mit Kompost düngen, Ende Mai und Ende Juli jeweils mit speziellem Rosendünger arbeiten.
  5. Rosen richtig schneiden: Im Frühjahr alle geschädigten Triebe bis ans gesunde Holz zurückschneiden. Nach der ersten Blüte im Sommer gilt es, alle verblühten Zweige zu entfernen. Grundsätzlich gilt: Je stärker man zurückschneidet, desto mehr neue Triebe kann man erwarten.
  6. Der richtige Schutz im Winter: Rosen sind frostanfällig. Das sogenannte Anhäufeln schützt die Blumen vor der Kälte, sodass sie im folgenden Jahr wieder in voller Blüte stehen können. Hierzu wird lockere Erde, zum Beispiel Kompostboden, in einem etwa 15 bis 20 Zentimeter hohen Haufen rund um den Stamm aufgeschichtet. Zusätzlich kann man die Rosen mit Tannenzweigen bedecken. Diese empfehlen sich auch zum Schutz von Kletterrosen, indem sie um sie herumgebunden werden.
  7. Bereits beim Einkauf die richtige Auswahl treffen: Besonders widerstandsfähig sind Rosen mit ADR-Prädikat. Die "Allgemeine Deutsche Rosenneuheitenprüfung" überprüft Rosen auf ihre Widerstandsfähigkeit, Blühstärke und Frosthärte hin. Doch auch diese zertifizierten Rosen brauchen viel Pflege.

 

© Gardenplaza 2019

 
 

 

Bücher, die Sie interessieren könnten:
Pflanzenschnitt
Preis: 12.95 €
Mit Erfolg durchs Gartenjahr
Preis: 24.90 €
Das große Gartenbuch
Preis: 14.99 €
Diesen Artikel weiterempfehlen
Twittern    Bei Google Bookmarks eintragen    Bei Google buzzen    Mit Facebook-Freunden teilen    Bei Mr. Wong eintragen   
Bei delicious.com eintragen    Bei Windows Live eintragen    Bei Linkarena eintragen    Bei Newsvine eintragen    Bei Oneview eintragen  
Bei Stumbleupon eintragen    Bei Yigg eintragen    Bei Blogger bloggen   

 

Artikelsprache wechseln
Çeviri    Vertaling    Translation    Traduction    Traducción   
Traducció    Traduzione    Tradução    Oversættelse   

 

Weitere Artikel des Herstellers...
 
Kontaktdaten:
 

 
ABG Abdichtungen Boden- und Gewässerschutz GmbH
Ochsenwerder Landscheideweg 36
DE-21037 Hamburg

Telefon: +49 4372 806-168

 

Besucher, die sich für diesen Beitrag interessierten, lasen auch ...

 

Risikomanagement der anderen Art
Risikomanagement der anderen Art
Holzpflege? Natürlich nachhaltig!
Holzpflege? Natürlich nachhaltig!
Sonnenschutz mit Sonnensegel
Sonnenschutz mit Sonnensegel
Terrassenholz mit Dauerschutz
Terrassenholz mit Dauerschutz
Style im Außenbereich steigern
Style im Außenbereich steigern
So smart!
So smart!
Gestaltungstrend Zier-Kies
Gestaltungstrend Zier-Kies
Lieblingsplatz Terrasse
Lieblingsplatz Terrasse
Schatten, auch wenn die Sonne wandert
Schatten, auch wenn die Sonne wandert
Umweltschonendes Talent auf allen Wegen
Umweltschonendes Talent auf allen Wegen
Ein spritziges Vergnügen
Ein spritziges Vergnügen
Eine Kunst für sich!
Eine Kunst für sich!
Terrasse länger nutzen
Terrasse länger nutzen
Lichtakzente für den Garten
Lichtakzente für den Garten
Zurücklehnen und genießen!
Zurücklehnen und genießen!
Starke Pflastervariationen
Starke Pflastervariationen
Kehrmaschine ohne Lärm
Kehrmaschine ohne Lärm
Eine Grün-Oase der Ruhe und Entspannung
Eine Grün-Oase der Ruhe und Entspannung
Gut geplant ist halb gebaut
Gut geplant ist halb gebaut
Frieren? Nein, danke!
Frieren? Nein, danke!

 

 

 

Anzeige


News 22. Feb. 2019
Unsere Gewinnspiele
Topthemen
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter