guardi_rechts-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
wama_rechts_neu.jpg
Ideen & Lösungen
Alles
für Ihren
Garten.
markilux_links.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Mellerud
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
STIGA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
BALENA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
GUTTA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
osmo_rechts_02-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Frühlingsfit

Den Balkon auf den Frühling vorbereiten

Wenn im Februar die Tage spürbar länger werden und die Sonne kräftiger scheint, kündigt sich endlich der Frühling an. Nachdem die meisten Pflanzen in der Erde unter einer Schneedecke im Winterschlaf waren, erwachen sie erneut und zeigen ihre ersten Knospen. Die Vorfreude ist groß auf die wärmeren Jahreszeiten und den Genuss von Sonnenstrahlen auf der Haut.

Deshalb ist jetzt der richtige Zeitpunkt gekommen, um den Balkon nach den kalten Wintermonaten wieder auf Vordermann zu bringen. Am Anfang der neuen Outdoor-Saison steht erst einmal ein ausgiebiger Frühjahrsputz, um den Außenbereich von Schmutz zu befreien. Auf dem Boden sammeln sich bedingt durch starke Regenfälle verwelkte Pflanzenreste und Erdkrümel an. Außerdem steht das Reinigen der Balkonmöbel bevor, um den Schmutz des Winters zu beseitigen. Mit einem Hochdruckreiniger und einem sanften sowie umweltschonenden Reinigungsmittel sind diese Arbeitsschritte schnell erledigt.

Kombination von verschiedenen Balkonpflanzen

Im Anschluss steht die Bepflanzung auf dem Plan, damit der Balkon erneut in bunten Farben erstrahlt. Als erste Pflanzen zeigen farbenfrohe sowie pflegeleichte Zwiebelblüher wie Hyazinthen, Krokusse und Narzissen ihre Blüten zum Frühlingsbeginn. Nach dem Kauf die Pflanzen direkt in großformatige Blumenkästen umtopfen. So haben sie ausreichend Platz, um gut zu gedeihen und weiter zu wachsen. Die kleinen Töpfe, in dem die Gewächse gekauft wurden, eignen sich nur für den Transport. Wichtig ist eine Kombination der robusten Zwiebelblüher mit Blühpflanzen, die ihre Blüte erst später im Jahr zeigen. Die richtige Kombination von Balkonkasten & Blumen hängt von der Ausrichtung ab. Auf einem Südbalkon mit viel Sonne gedeihen Gewächse aus mediterranen Regionen, dazu gehören Geranien, Lavendel und Petunien. Dagegen kommen Begonien, Margeriten und Primeln auch mit eher schattigen Standortbedingungen zurecht.

Das Platzangebot auf dem Balkon richtig nutzen

Wenn der Platz auf dem Balkon eher begrenzt ist, bieten sich dafür Balkonkästen zum Hängen an. Auf diese Weise lässt sich sogar ein kleiner Außenbereich in ein buntes Blumenmeer verwandeln, ohne dabei die Stellfläche nachteilig zu verringern. Mit dieser platzsparenden Dekoration blühen eintönige Geländer in schönen Farben auf. Als Material für Blumenkästen haben sich wetterfestes Fiberglas und Polyrattan bewährt, die selbst starken Frösten widerstehen. Dazu passen Balkonmöbel zum Zusammenklappen, die sich nach dem Gebrauch sowie während der Wintersaison in einer Ecke des Balkons unterbringen lassen. Auf diese Weise verschmutzen die Möbelstücke nicht so stark und lassen sich für den Gebrauch schnell reinigen.

Alternative Befestigungsmethoden für den Balkonkasten

Damit der Balkonkasten selbst widrigen Wetterverhältnissen mit heftigen Winden standhalten kann, ist eine sichere Befestigung erforderlich. Bisher üblich waren Drahtgeflechte und Schienensysteme, mit denen der Kasten fest auf dem Geländer sitzt. Allerdings sind diese Aufhängungssysteme deutlich sichtbar und optisch nicht besonders ansprechend. Wer auf eine formschöne Ästhetik großen Wert legt, für den eignen sich moderne Systeme, bei denen die Halterung im Balkonkasten integriert ist. Sie werden seitlich etwas versetzt über der Brüstung angebracht und sitzen fest genug, sodass keine weiteren Fixierungen notwendig sind. Diese spezielle Blumenkastenhalterung eignet sich sowohl für runde als auch für eckige Balkongeländer.