mellerud_rechts1.jpg
Mellerud
Zuhause leben und wohlfühlen
STIGA
GARTENGERÄTE
DARFS ETWAS MÄHER SEIN?
BALENA
SCHWIMMTEICHE & POOLS
FÜR DEN EXTRA FRISCHEKICK!
GUTTA
ÜBERDACHUNGS­LÖSUNGEN
GUT BEHÜTET!
VANDERSANDEN
PFLASTERKLINKER
NATÜRLICHER AUSSEN­BEREICH MIT FORMAT!
osmo_rechts_02-01.jpg
OUTDOOR­ GENIESSEN
LEBENDIGES HOLZ SCHÖN ERHALTEN
Betonpflaster

Facettenreiches Betonpflaster ermöglicht lebendige Gartengestaltung

(epr) Ob romantisch verspielt oder doch eher minimalistisch: Im eigenen Garten können wir uns kreativ ausleben! Ein Rosenstrauch hier, ein Kräuterbeet dort, dazu befestigte Wege, ein Springbrunnen oder sogar ein Teich als Blickfang sowie dekorative Accessoires für Terrasse und Co – schon wird der Bereich hinter dem Haus zu unserer persönlichen Wohlfühloase, an der wir lange Freude haben. Vor allem dann, wenn wir auf den richtigen Baustoff setzen.

Beton – ganz schön hart im Nehmen

Materialien, die im Außenbereich zum Einsatz kommen, müssen ganz schön hart im Nehmen sein. Denn nicht immer hat Petrus gute Laune und lässt die Sonne für uns scheinen. Selbst im Sommer kann es regnen und stürmen – und auch der eine oder andere Hagelschauer ist längst keine Seltenheit. Wie gut, dass Betonstein belastbar und langlebig ist! Nicht zuletzt deshalb wird die Mischung aus Zement, Sand, Kies und Wasser gerne als Bodenbelag für Terrassen, Gartenwege oder Hauseinfahrten verwendet. Weil sich Betonstein durch höchste Maßgenauigkeit auszeichnet, sind Handhabung und Verarbeitung des natürlichen Materials einfach und unkompliziert – sowohl für Do-it-yourselfer als auch für Profis im Garten- und Landschaftsbau. Pflastersteine oder Platten? Letztere überzeugen besonders im XXL-Format. Denn der reduzierte Fugenanteil bewirkt, dass sogar der kleinste Garten einen großzügigen Charakter erhält.

Von Natursteinpflaster kaum zu unterscheiden

Optisch hat Betonstein natürlich noch viel mehr zu bieten, steht er doch nicht nur in diversen Formaten, sondern auch in unterschiedlichen Farben und Formen zur Verfügung. Ocker? Braun? Oder doch lieber ein klassischer Grauton? Durch die Beimischung witterungsbeständiger Pigmente oder Edelsplitt lassen sich ganz individuelle Farbgebungen erzielen. Die Oberflächenstruktur kann durch Kugelstrahlen, Stocken, Feinwaschen oder Schleifen ebenfalls problemlos verändert werden. Selbst Natursteinpflaster sowie Holz- und Schieferstrukturen lassen sich nachbilden. Für Abwechslung im Außenbereich sorgen zudem interessante Verlegemuster wie Rechtecke, Schuppen, Kreise oder Bögen. Die Vielseitigkeit von Betonstein zeigt sich übrigens auch darin, dass der Baustoff nicht nur als Bodenbelag dient, sondern sogar für Skulpturen, Brunnen, Hangbefestigungen oder Beetumrandungen verwendet wird.