guardi_rechts-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
wama_rechts_neu.jpg
Ideen & Lösungen
Alles
für Ihren
Garten.
markilux_links.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Mellerud
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
STIGA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
TeichMeister
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Gutta
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
osmo_rechts_02-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Gartendusche

Gartendusche selbst bauen

In vielen Filmen und Serien aus Hollywood sind die Protagonisten dabei zu beobachten, wie sie sich in ihrer zumeist selbst gebauten Dusche in der freien Natur erfrischen. Dieser schöne Anblick inspiriert auch viele Heimwerker hierzulande dazu, sich eine eigene Dusche im Garten zu bauen. Denn auch wenn die Temperaturschwankungen in Deutschland etwas größer sind als in Kalifornien, sorgt das kühle Nass an heißen Sommertagen für die perfekte Erfrischung.

Ein Projekt – unzählige Varianten

Die Möglichkeiten, eine Gartendusche zu bauen, sind nahezu unendlich. Manche haben sich sogar ein komplettes zweites Badezimmer in der freien Natur gestaltet. Hier ist es allerdings ratsam, auf ein fugenloses Bad zu setzen, da die Witterung sonst sehr schnell dafür sorgt, dass die Fliesenzwischenräume verschmutzen.

Bei Puristen und Minimalisten besteht die Gartendusche hingegen oftmals aus nicht viel mehr als einer entsprechenden Befestigung für den Gartenschlauch. Um die Saison für die Freilufterfrischung etwas auszudehnen, entscheiden sich viele für eine Solardusche. Diese verfügt über einen integrierten Wassertank, durch den das Wasser mit der Hilfe von Solarenergie vorgewärmt werden kann.

Etwas aufwendiger wird das Projekt, wenn die Dusche direkt mit dem Hauswasseranschluss verbunden werden soll. In diesem Fall wird die Gartendusche mit einer Pumpe oder dem Wasserdruck aus der Leitung mit Wasser versorgt.

Ein Fundament ist empfehlenswert

Für alle Projekte, die über eine Montagemöglichkeit für den Schlauch hinausgehen, sollte die Gartendusche mit einem Fundament versehen werden. Das ist wichtig, damit das Wasser entsprechend ablaufen kann und nicht direkt im Rasen versickert. Denn langfristig würde diese Stelle sonst sehr stark aufweichen. Das Fundament kann entweder betoniert oder mit Pflastersteinen und Kies ausgelegt werden. Auf einen Abfluss kann im Normalfall verzichtet werden. Wer sich im Freien mit Seife wäscht, sollte dazu allerdings biologisch abbaubare Seife verwenden.

Neugierige Blicke abwehren mit einem Sichtschutz

Wer einen einsichtigen Garten hat und seine erfrischende Dusche dennoch ohne die neugierigen Blicke der Nachbarn genießen möchte, sollte die Gartendusche mit einem Sichtschutz aus Holz ausstatten.
Besonders geeignet hierfür sind vor allem tropische Hölzer wie etwa Teak oder Bankirai. Doch auch die sibirische Lerche leistet gute Dienste. Auf alle Fälle sollte das Holz mit einer guten Lasur versehen werden, um es langfristig vor der Feuchtigkeit zu schützen.

Mehr zum Thema