Endlich ameisenfrei!

Insekten nachhaltig und natürlich bekämpfen und den Sommer genießen

Die "kleine, freche, schlaue Biene Maja" kennt heute noch jedes Kind, ebenso wie ihre Freunde Willi und Flip. Auf ihren Abenteuern trifft die neugierige Biene oft auf die Waldameisen, die für den Wald und seine Bewohner nützliche Arbeiten verrichten. Die vornehmlich in unserem Garten vorkommenden Ameisen haben mit den Roten Waldameisen nicht viel gemein; hier schaden sie auf Terrassen, Wegen und Balkonen mehr als sie nützen. Durch Ritzen im Mauerwerk können Ameisen beispielsweise ins Haus eindringen und Lebensmittel verunreinigen. Im Garten können Platten oder Wege zu Stolperfallen werden, da die Insekten darunter gerne ihre Nester bauen. Weil die Tiere sich außerdem vom Honigtau der Blattläuse ernähren, tragen sie zu deren Verbreitung bei. Zur effektiven Bekämpfung der Ameisen in Haus und Hof ist es notwendig, auch die im Nest Verborgenen, einschließlich der Königin und ihrer Brut, zu vernichten. Je nachdem, wo die Ameisenplage auftritt, ist es deshalb sinnvoll, entweder Köderdosen, Sprays oder Gießmittel zu verwenden. Auf Terrassen, Wegen und Plätzen bietet sich Loxiran-S-AmeisenMittel mit natürlichem Wirkstoff von Neudorff an. Es kann gegossen oder ausgestreut werden. Besonders effektiv ist die Gießbehandlung. Als Loxiran AmeisenGießmittel ist es außerdem besonders anwenderfreundlich in wasserlöslichen Portionsbeuteln für jeweils einen Liter Gießwasser erhältlich. Der Beutel wird einfach in das Wasser gegeben und umgerührt. Das natürliche Folienmaterial löst sich darin schnell auf. Die Lösung kann dann direkt auf die Ameisennester gegossen werden. Um die Ameisen auf Terrassen und Wegen wirksam zu bekämpfen, gibt es die Loxiran AmeisenKöderdose mit dem natürlichen Wirkstoff Spinosad. Loxiran AmeisenBuffet ist eine wiederbefüllbare Köderdose mit ebenfalls natürlichem Wirkstoff und kann zum Einsatz auf Terrassen, Balkonen, Wegen und Wohnräumen verwendet werden. Egal für welches Mittel man sich entscheidet, eines haben sie alle gemeinsam: Sie wirken entweder zeitverzögert durch die Weitergabe von Köderlösung oder durch Gießen und Streuen auf das gesamte Volk, inklusive der Königin und ihrer Brut. Damit ist stets die nachhaltige Bekämpfung der lästigen Besucher gewährleistet. Mehr unter www.neudorff.de.