Kübelpflanzen richtig pflegen

Kübelpflanzen richtig pflegen

Mit ihrer bunten Pracht sorgen Kübelpflanzen für Urlaubsstimmung auf Terrasse und Balkon. Wenn es den Pflanzen gut geht, bedanken sie sich mit üppigen Blüten, die jede Ecke des Gartens in einen lauschigen Sitzplatz verwandeln. Doch welche Pflege benötigen Pflanzen, damit sie sich in ihrem Kübel richtig wohlfühlen?

Frische Erde und frische Luft

Ob blühende Kübelpflanzen wie Oleander oder immergrüne Gehölze wie der beliebte Buchsbaum – der Frühling ist die ideale Zeit zum Umtopfen. Der Buchsbaum allerdings verträgt ein späteres Umpflanzen nicht gut und freut sich daher über einen gleichbleibenden Standort. Spezielle Pflege-Tipps für Buchsbaum gibt es auf dem Portal für Haus und Garten mioone.de. Kübelpflanzen brauchen spätestens dann frische Erde und einen größeren Topf, wenn die Wurzeln bereits aus dem Erdballen herauswachsen. Am besten eignen sich Töpfe mit einer großen Grundfläche, da sie auch kräftigen Windböen standhalten können.

Damit überschüssiges Wasser besser abfließt, kann man die handelsübliche Blumenerde mit etwas Blähton vermengen oder auf dem Topfboden eine 5 cm hohe Drainageschicht aus Blähton anlegen. So gerüstet übersteht die Kübelpflanze jeden Regenschauer, ohne dass die Erde durch die große Wassermenge in sich zusammensackt. An die frische Luft dürfen Kübelpflanzen ab dem 15. Mai, dem Ende der Eisheiligen. Vorsicht ist bei frostigen Temperaturen angesagt, da sie einigen Pflanzen erheblich schaden können. Viele immergrüne Pflanzen wie Buchsbaum dagegen vertragen auch winterliche Witterungsverhältnisse. Kübelpflanzen, die den Winter drinnen verbracht haben, sollten in den ersten Tagen im Freien nicht der prallen Sonne ausgesetzt werden. So können sich die Blätter langsam an die ungewohnten Lichtverhältnisse gewöhnen.

Tipps zum Gießen und Düngen

Herabhängende Blätter sind ein sicheres Zeichen dafür, dass die Kübelpflanze Durst hat. Am liebsten mag sie weiches und kalkarmes Regenwasser. Wenn das Gießwasser direkt aus der Leitung kommt, ist es oft so kalt, dass die Pflanze einen Schock bekommen kann. Daher sollte Leitungswasser erst eine Weile in der Gießkanne stehen, damit es leicht angewärmt den Durst der Pflanze löschen kann. An heißen Tagen benötigen Kübelpflanzen eine tägliche Dusche, im Idealfall in den Morgenstunden. Hat die Kübelpflanze besonders große oder viele Blätter wie der Buchsbaum, ist sie manchmal so durstig, dass sie sogar zweimal täglich ihre Ration Wasser braucht.

Damit die Kübelpflanzen ihre volle Blütenpracht entfalten können, benötigen sie eine regelmäßige Düngung. Dafür eignet sich prima flüssiger Dünger, der mit dem Gießwasser vermischt wird. Die richtige Menge ist abhängig von der Kübelgröße und der Pflanzenart. Eine pflegeleichte Alternative zu Flüssigdünger ist Langzeitdünger, der beim Umtopfen in die Erde gegeben wird und die Pflanze bis zu vier Monate lang mit Nährstoffen versorgt.