Urlaubsfeeling im Garten

Mit orangenen Pflasterklinkern zieht mediterranes Flair in den Außenbereich

Orange wird häufig mit Licht oder Wärme assoziiert. Es gilt als Farbe der Geselligkeit, der Lebensfreude und des Vergnügens. Aufgrund seiner positiven Eigenschaften spielt es im Bereich der Einrichtung eine tragende Rolle. Wer auf der Suche nach stimmungsaufhellenden Nuancen ist, die Geborgenheit und Gemütlichkeit vermitteln, findet mit Orange sein Glück. Benannt nach der gleichnamigen Zitrusfrucht lässt es besonders im Außenbereich mediterranes Flair einziehen. Als ideale Alternative zu Beton oder Naturstein haben sich Pflasterklinker rund ums Haus etabliert - und das bereits seit Jahrhunderten. Das nachhaltige Naturprodukt ist äußerst robust, langlebig und zu 100 Prozent wiederverwertbar. Aufgrund ihrer geschlossenen Poren nehmen Klinker kaum Wasser auf und sind ausgesprochen hart sowie frost- und abriebfest. Sie sind zudem säurebeständig und bleichen nicht aus, da die Farbe ausschließlich durch den Brennprozess entsteht. Darüber hinaus vermag der Baustoff gekonnt Akzente zu setzen. So schafft beispielsweise Radeberg von Vandersanden eine angenehme, warme Atmosphäre im Garten. Im Strangpressverfahren hergestellt überzeugt der schnittraue orange, blau-bunt geflammte Klinker durch sein abwechslungsreiches, kräftiges Farbspiel, das sich dennoch harmonisch in jedes vorhandene Ambiente einfügt. Radeberg ist in den Maßen 200 x 100 x 45 Millimeter und 200 x 100 x 52 Millimeter erhältlich, auf Anfrage lassen sich jedoch auch weitere Formate realisieren. Er schmückt sowohl Terrassen als auch Einfahrten, Plätze und Wege. Ob ganz klassisch oder in unterschiedlichen Mustern beziehungsweise in Kombination mit anderen Modellen angeordnet - der Kreativität sind beim Verlegen keine Grenzen gesetzt. Wem Orange für den eigenen Außenbereich zu knallig ist, findet im umfangreichen Vandersanden-Produktportfolio zahlreiche attraktive Alternativen in den unterschiedlichsten Farbtönen. Alle Details zu Radeberg sowie zu weiteren Varianten finden Interessierte unter www.akaklinker.de.