STIGA
Stiga
Ihr Garten
liegt uns
am Herzen
Akku-Rasentraktoren

Neue batteriebetriebene E-Modelle für große Flächen

(sd) Große Grundstücke benötigen viel Pflege. Wer 1.500 qm Grasfläche oder mehr sein Eigen nennt, denkt fürs Mähen an Unterstützung in Form eines Aufsitzmähers. Doch während bei handlichen Gartengeräten der Trend in Richtung Akku geht, ist die Auswahl an Akku-Traktoren kaum gegeben.

Vier Akku-Rasentraktoren
Die Innovationsmarke Stiga ergänzt ihr Traktorenprogramm um batteriebetriebene Rasentraktoren. Mit der neuen e-Ride Serie bringt der Hersteller gleich vier akkubetriebene Modelle auf den Markt. Leise, emissionsfrei und mit starker Mähleistung – bei e-Ride kommt die eigens von Stiga entwickelte, getestete und produzierte Akku-Technologie „E-Power“ nicht nur im Rahmen eines einzelnen Konzeptmodells, sondern gleich in Serie auf die große Fläche.

48 Volt Akkus für Stiga Aufsitzmäher
Alle Modelle sind mit 48 V Li-Ionen Akkus (30 Ah bzw. 40 Ah) ausgestattet und schaffen – je nach Ausführung – mit nur einer Akkuladung Rasenflächen bis 3.000 qm. Ob die Einsteigermodelle e-Ride S300 und C300 oder die e-Ride Modelle S500 und C500 für erfahrenere Nutzer: Die intuitive Bedienung samt komfortabler Handhabung überzeugt auf ganzer Linie. Weiterhin sind alle Akku-Rasentraktoren mit je zwei wartungsarmen, starken Messermotoren ausgestattet. Nicht zuletzt lassen sich S500 und C500 via Bluetooth-Modul mit der Stiga GO-App auf Smartphone und Tablet verbinden. Diese liefert Daten zu Mähdurchgang sowie Ladestatus und kann als virtuelles Armaturenbrett dienen.