guardi_rechts-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
wama_rechts_neu.jpg
Ideen & Lösungen
Alles
für Ihren
Garten.
markilux_links.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Mellerud
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
STIGA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
BALENA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
GUTTA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
osmo_rechts_02-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Ertragreiche Obsternte

Obstbaumschnitt richtig verschließen

Auch wenn die Obst- und Gemüseabteilung im Supermarkt mit großer Auswahl und exotischen Importen lockt – die leckersten und umweltfreundlichsten Früchte kommen stets aus dem eigenen Garten. Damit das eigene Obst gesund heranwächst und Geschmack entwickelt, erfordert es allerdings einiger Pflege am Obstbaum. Eine wichtige Maßnahme ist der richtige Obstbaumschnitt – doch dabei gilt es, einige Dinge zu beachten, damit man dem Baum nicht mehr schadet als hilft.
 
Obstbäume richtig schneiden
Durch den richtigen Obstbaumschnitt gelangt mehr Licht in die Krone. Dies ist für eine gleichmäßige Entwicklung des Baumes und der Früchte unabdingbar. Ist die Krone eines Baumes luftiger, reifen Früchte besser und geschmackvoller und Pilzkrankheiten haben weniger Chance, sich auszubreiten. Auch für eine einfache Ernte sowie die Stabilität des Baumes in Wind und Wetter ist eine lockere Baumkrone wichtig. Für den Zuschnitt gibt es verschiedene Möglichkeiten und Zeitpunkte: Beim Winterschnitt ist der Baum durch das fehlende Laub übersichtlicher und Gleichmäßigkeit ist leichter zu erzielen. Im Sommer jedoch heilen die Schnittwunden schneller und die Gefahr durch eindringende Krankheitserreger ist geringer.
 
Entscheidet man sich für den Winterschnitt, ist es besonders wichtig, dass die Außentemperatur 5 Grad Celsius nicht unterschreitet. Ist die Temperatur zu niedrig, besteht die Gefahr von Astbruch. Optimal ist der Monat März, da Bäume kurz vor dem Austreiben am besten in der Lage sind, Schnittwunden dauerhaft zu schließen. Um Krankheitserreger und Fäulnis bis dahin abzuwehren, müssen die Wunden vom Gärtner versorgt werden. Besonders geeignet dafür ist Malusan Wundverschluss von Neudorff. Das Präparat sorgt für eine schnelle Heilung und ist durch seine rindengrüne Färbung äußerst unauffällig. Durch praktische Pinselflasche oder Pinseltube ist Malusan leicht zu verarbeiten und ermöglicht einen elastischen, lückenlosen Wundbelag mit hoher Haftfestigkeit. So wird der Obstbaum optimal versorgt und der Gärtner freut sich zur Erntezeit über reifes, geschmackvolles Obst. Weitere Informationen zum richtigen Obstbaumschnitt gibt es unter www.neudorff.de.