guardi_rechts-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
wama_rechts_neu.jpg
Ideen & Lösungen
Alles
für Ihren
Garten.
markilux_links.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Mellerud
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
STIGA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
TeichMeister
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Gutta
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
osmo_rechts_02-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Barbecue

Sicher Grillen mit Gas

(epr) Auf immer mehr Terrassen wird landauf, landab nicht mehr mit Holzkohle, sondern mit Flüssiggas gegrillt. Kein Wunder: Ein Gasgrill ist schnell angeheizt und eine saubere Sache. Doch beschleicht so manchen Gas-Neuling beim Anblick der Flasche auf seiner Terrasse ein mulmiges Gefühl. Ist das wirklich sicher? Grundsätzlich lautet die Antwort darauf: Ja, sofern einige Sicherheitsanforderungen beachtet werden.

Gasgrill mit Überdrucksicherheitseinrichtung

Jeder Grill ist in Deutschland beim Kauf mit Druckregler und Schlauchleitung ausgestattet – die in der Regel aber nur die Mindestanforderungen in Sachen Sicherheit erfüllen. Es empfiehlt sich deshalb, einen Druckregler mit Überdrucksicherheitseinrichtung nachzurüsten. Im Störfall – etwa durch Schmutzpartikel, die in den Regler eindringen – sichert er den Gasfluss ab, sodass kein Schaden an Gerät und Umwelt entstehen kann. Eine weitere Gefahrenquelle sind Beschädigungen an der Schlauchleitung, beispielsweise durch Temperatureinflüsse, Tierbisse, hohe Beanspruchung oder Materialermüdung. Gerade wenn ein Gerät eine Zeit lang außer Betrieb war, sollte man den Schlauch genau auf Risse, spröde Stellen oder andere Beschädigungen untersuchen. Auf Nummer sicher geht man mit einer Schlauchbruchsicherung, die verhindert, dass Gas ausströmt – und die ohnehin für Schlauchleitungen ab einer Länge von 150 Zentimetern vorgeschrieben ist.

Dichtheitsprüfung regelmäßig durchführen

Andreas Brohm, Technischer Leiter beim Reglerhersteller GOK, erklärt das Wirkprinzip: „Bei einem Abriss entsteht ein starker Druckabfall in der Leitung. Die Schlauchbruchsicherung erkennt das und sperrt den Gasdurchfluss ab.“ Seit vergangenem Jahr ist jeder Betreiber eines Gasgerätes auch im Privatbereich verpflichtet, regelmäßige Prüfungen durchzuführen. Allen voran die sogenannte Dichtheitsprüfung: Sie muss vor der ersten Inbetriebnahme, vor jedem weiteren Betrieb und im Rahmen wiederkehrender Prüfungen vorgenommen werden. Aber das ist einfach und geht schnell, wenn der Betreiber weiß, was er zu tun hat. Im Blick behalten sollte man auch die Austauschfristen: Druckregler und Schlauchleitung muss der Griller alle zehn Jahre tauschen. Unter www.gok-blog.de gibt es nützliche Tipps rund um die Verwendung von Flüssiggas und anschauliche Video-Tutorials, wie man zum Beispiel bei einer Dichtheitsprüfung vorgeht.