guardi_rechts-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
wama_rechts_neu.jpg
Ideen & Lösungen
Alles
für Ihren
Garten.
markilux_links.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Mellerud
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
STIGA
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
TeichMeister
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Gutta
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
osmo_rechts_02-01.jpg
Alles
für Ihren
Garten.
Ideen & Lösungen
Gartengestaltung

Wie kann man klug, schön und kreativ verschiedene Beete voneinander abgrenzen?

Der eigene Garten ist der Wunschtraum von vielen Menschen. Viele besitzen natürlich auch einen. Wer nun einen Garten schon hat oder sich den Wunschtraum bald erfüllen möchte, wird sicherlich auch Vorstellungen haben, wie dieser aussehen und für was er verwendet werden soll. Ganz viele Menschen träumen von einem gepflegten Garten mit unterschiedlichen Nutzungsbereichen. Vielleicht ähnlich, wie ein Mini-Park. Dann soll es ein Stück Rasenfläche, vielleicht einen kleinen Teich und natürlich auch Beete für Grünpflanzen, Staudengewächse, Blumen, Kräuter, Salat oder Gemüse geben.

Nur sollte man wissen, dass solche Gärten - wenn man sie so schon mal woanders gesehen und bewundert hat - ein Resultat der guten Planung und auch der guten Pflege sind und keinesfalls von selbst und zufällig entstehen. Wie schon erwähnt, wird ein gepflegter Garten meist in unterschiedliche Bereiche eingeteilt. Diese will man dann auch voneinander abgrenzen. Dabei können verschiedene Zäune sowie Rasenkanten und Beeteinfassungen verwendet werden. Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten, wie man seine Beete harmonisch umrahmen kann.

Bei der Gartengestaltung neben der Bepflanzung an die gebührende Beetumrandung denken

Oft gilt die größte Aufmerksamkeit bei der Gartengestaltung der Bepflanzung. Wie sollen die Farben der Blumen sein, wie hoch sollen Pflanzen wo wachsen oder was kommt wo am besten zur Geltung? Man sollte aber der Beetumrandung ebenso viel Aufmerksamkeit schenken, denn schließlich wirkt ja auch jedes andere Kunstwerk ohne einen passenden Rahmen irgendwie unfertig. Dazu kann man auch noch berücksichtigen, dass die Umrandungen mehr können, als nur Beete und Gartenbereiche voneinander abzugrenzen. Bei beeteinfassungen.de findet man zum Beispiel Beeteinfassungen und Rasenkanten im Shop und dazu auch jede Menge Anregungen und Beispiele. So können, abhängig von der Form und der Materialien, diese Einfassungen romantisch, bäuerlich oder auch modern wirken. Sie können biegsam, eher starr, recht auffällig oder doch zurückhaltend sein.

Wie man bei der Beetumrandung vorgehen kann

Der Stil des Hauses, des Gartens sowie die entsprechende Bepflanzung geben vor, welche Beeteinfassung, Beetumrandung sich am besten eignet. Das kann dann mal Holz, Stein oder auch Metall sein. Es passen beispielsweise zu mediterranen Gärten Modelle aus Naturstein oder Terrakotta. Beete in Bauern- oder Landhausgärten werden mit Holz sowie Ziegeln stilecht umrandet. Und in den romantisch-verspielten Gärten können verzierte Metallornamente den Stil zusätzlich unterstreichen.

Man kann auch selbst aktiv werden und zum Beispiel aus frischen Weidenruten kleine Zäune selbst herstellen. Diese eignen sich schön für die Umrandung von Gemüsebeeten. Es gibt auch Hobbygärtner, die stecken umgedrehte, alte Glasflaschen in den Boden. Auch mit wetterfester Farbe bemalte Steine können sehr effektvoll als Einfassung dienen.

Zur Rasenkante eine Abgrenzung schaffen

Rasenkanten sind eine sinnvolle und praktische Sache, da sie eine klare Trennung zwischen Beeten und Rasenfläche bieten. Außerdem können sie verhindern, dass Rasen, Blumen als auch Stauden ineinander wachsen. Man kann auch regelmäßig die Kanten abstechen, um für eine natürliche Optik zu sorgen, aber das ist ziemlich arbeitsintensiv. Das Verlegen von Steinreihen wäre eine weitere Option, die aber relativ aufwendig ist. Die Abgrenzung mit Hilfe von schmalen Gummi- oder Kunststoffbahnen ist dagegen schnell möglich und dabei noch kostengünstig. Man kann auch biegsame Beetumrandungen aus Metall verwenden. Man muss nur mit dem Spaten eine Rille vorstechen und dann das Profil mit einem Gummihammer auf die gewollte Höhe klopfen. Auf diese Art und Weise kann man zusätzlich kleinere Höhenunterschiede abfangen.