Die Freizeit im Garten genießen

Rasenroboter und Beregnungsanlage bilden das perfekte Pärchen

Hobbygärtner wissen: Der Rasen in ihrem Garten ist meist viel pflegeintensiver als die Blumen in ihren Beeten. Einmal gepflanzt, blühen diese von selbst. Das Gras hingegen muss während der Saison nicht nur mindestens einmal wöchentlich gemäht werden, um gesund zu bleiben, sondern sollte auch regelmäßig bewässert werden. Sonst trocknet es, gerade in den sonnigen Monaten, aus und bildet kahle, braune Stellen. Insbesondere in der Sommerzeit haben Hobbygärtner aber auch am wenigsten Lust, sich der Gartenarbeit zu widmen. Das ganze Frühjahr haben sie dazu genutzt, ihren Außenbereich auf Vordermann zu bringen - und den möchten sie jetzt einfach nur noch genießen. Ein Glück, dass Rainpro praktische Geräte anbietet, die die Rasenpflege übernehmen und sorgfältig wie zuverlässig gewährleisten, dass sich der Grasteppich stets von seiner schönsten Seite zeigt. Die Rede ist von Mähroboter und Beregnungsanlage. Im Team spielen die beiden ihr Können voll aus: Der Rasen bekommt ausreichend Wasser, ohne dass sich Pfützen bilden oder er an anderer Stelle ausdörrt. Die Halme richten sich auf, was dem Rasenroboter hervorragende Bedingungen zum Mähen sichert. Mit seinen scharfen Messern schneidet er das Gras akkurat kurz und verteilt das Schnittgut direkt im Anschluss auf der Grasnarbe, wo es die Funktionen des Düngers übernimmt. Setzt später die automatische Bewässerungsanlage ein, unterstützt sie wiederum die erfrischende Wirkung des Mähens. Das Gras zeigt sich dadurch das ganze Jahr über in sattgrünem Gewand. Die Bewässerungsanlagen und Mähroboter von Rainpro werden den unterschiedlichen Anforderungen von Hobbygärtnern gut gerecht. Sie verrichten ihre Pflicht automatisch: Der schlaue Roboter fährt, wenn sich sein Akku dem Ende zuneigt, von selbst die Ladestation an und setzt dann seine Arbeit fort. Problemlos mäht er auch bei Nacht, denn er erzeugt kaum Geräusche, die die Nachbarn stören könnten. Die Beregnung lässt sich derweil einmal programmieren und beginnt dann von selbst. Mit einer App können die Intervalle bei Bedarf bequem geändert werden. So muss der Gartenfreund keinen Finger mehr rühren! Weitere Informationen gibt es unter www.rainpro.de.