Terrassendiele aus Holz

Terrassendielen aus heimischer Kiefer sind dauerhaft haltbar

Bei der Verlegung neuer Terrassendielen aus Holz wird oft viel Zeit und Geld investiert – denn auch nach längerer Zeit soll das eigene Projekt viel Freude bereiten. Dabei sollte man auf qualitativ hochwertige und umweltschonende Materialien achten, die nicht nur optisch etwas hermachen, sondern auch die Umwelt schützen. Mit nachhaltig produziertem Holz investiert man in den Bau der eigenen Terrasse und auch in die Zukunft.
 
Das deutsche Unternehmen DAUERHOLZ produziert haltbare und langlebige Terrassendielen aus Holz, die auch nach Jahren noch sicher begehbar und robust sind. Die Hölzer werden nach einem patentierten Verfahren bis in den Kern hinein mit Wachs getränkt, um ihre Beständigkeit zu erhalten. Im Gegensatz zu herkömmlichen Holzschutzverfahren, die nur die Oberfläche einer Terrassendiele schützen, ist Dauerholz durch die Wachsbehandlung bis in den Holzkern imprägniert. Das Unternehmen verwendet nur Holz aus heimischer Forstwirtschaft: Kiefer aus der Lüneburger Heide wird dank Wachs zu Terrassendielen, die so haltbar sind wie Planken aus Bangkirai.Die Verwendung von Dauerholz ist somit eine umweltfreundliche und qualitativ gleichwertige Alternative zum Hartholz aus den Tropen.
 
Verschiedene Oberflächenstrukturen und Größen lassen eine individuelle Gestaltung der unterschiedlichsten Projekte zu – egal ob klassische Terrasse oder moderne Gartenmöbel. Das Holz ist ohne aufwendige Pflege garantiert 15 Jahre lang dauerhaft haltbar, denn die innovative Wachskonservierung hält Schädlinge fern und beugt Feuchteschäden vor. Dauerholz enthält außerdem keine chemischen Zusätze und splittert kaum. Die Terrassendielen sind darüber hinaus selbst bei Nässe besonders rutschsicher – ideal zum Barfußlaufen. Der Farbton der Terrassendielen kann mit einem speziellen Holzöl erhalten werden. Weitere Informationen zur nachhaltigen Alternative zu Tropenhölzern gibt es im Internet unter www.dauerholz.de