Sicher vor Niederschlag und Licht

Wetter- und Sonnenschutz mit Wellplatten

In der warmen Jahreszeit verlegt man Kaffeekränzchen, Mahlzeiten und geselliges Beisammensein gerne ins Freie. Damit Speisen wie Kuchen sowie die Getränke auf dem Tisch sicher vor zu intensiver Sonneneinstrahlung, Baumabfällen wie Laub sowie herabfallenden Insekten sind, greifen viele Gartenbesitzer für die gemütlichen Stunden im Freien auf einen Sonnenschirm zurück. Doch wenn es unerwartet ein Gewitter mit Schauern gibt oder sogar härterer Niederschlag wie Hagel fällt, reicht der Schirm als Schutz kaum aus und geht im ungünstigsten Falle auch noch kaputt.
 
Schutzdach aus Wellplatten
Eine probate Lösung, die sowohl vor intensiver Sonne als auch vor Niederschlag und Schmutz schützt, ist ein Terrassendach. Hierfür gibt es zahlreiche Varianten – die beliebteste und am weitesten verbreitete ist jedoch die Wellplatte. Diesen Klassiker für die Überdachung von Terrasse, Hauseingang, Laube und Carport bieten renommierte Hersteller in ISO-zertifizierter Qualität aus PVC an. Dieses Material ist sowohl robust und wetterbeständig als auch flexibel einsetzbar, umweltfreundlich und in zahlreichen Farben erhältlich. Die praktischen Wellplatten können von jedem Heimwerker in nur wenigen Schritten und ohne Spezialwerkzeug montiert werden.
 
Wer unter dem Terrassendach gerne den Himmel bewundern möchte, für den gibt es auch durchsichtige Wellplatten. Hochtransparent und freundlich erlauben sie den Einfall von Licht. Wer sich eine farbige Gestaltung wünscht, die Blicke und Licht nicht durchlässt, kann die Wellplatten unter anderem in den aktuellen Trendfarben moosgrün, ziegelrot, aluminiumgrau oder auch schwarz verwenden. Abgerundet von einer edel strukturierten Oberfläche sind die Platten eine echte Alternative zu teuren Metalldächern. Mit Premium-Dächern mancher Hersteller lässt sich der Garten sogar bei Hagel genießen – man ist allzeit komfortabel und zuverlässig vor den Wettereinwirkungen geschützt.
© epr / Gardenplaza
Weitere Beiträge des Herstellers
Weitere Beiträge zum Thema