Homeplaza - Logo
News
29.05.2017
Gartenduschen sorgen für Wellness-Feeling unter freiem Himmel    Mehr
26.05.2017
Funktionelles Gartenmauersystem für die Hangbefestigung oder als Sichtschutz   Mehr
24.05.2017
Flächendrainagen schützen effektiv vor Unkraut und Feuchteschäden   Mehr
23.05.2017
Moderne Bewässerungssysteme lassen den Rasen erstrahlen   Mehr
Alle News
Newsletter
Plaza Videos
Homeplaza-Feature zum Thema Stein & Holz
Terrasse aus travertinähnlichem Stein Urlaubsflair für den Garten
Travertinähnlicher Gartenstein schafft Urlaubsstimmung
 
Für viele Deutsche sind Italien, Spanien und die Türkei die liebsten Reiseziele, wenn der heiß ersehnte Sommerurlaub vor der Tür steht. Sonne, Strand, Meer und die gute mediterrane Küche verbreiten gute Laune und machen das Leben leichter. Eine schöne Möglichkeit, sich ein Stück südländisches Urlaubsflair nach Hause zu holen, ist eine Garten- und Terrassengestaltung, die typische Elemente des Südens wie etwa Amphoren aus Terrakotta oder Terrassen- und Mauersteine aus Travertin oder travertinähnlichem Material …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
Unbedenkliche Schneckenabwehr
Nie wieder Kahlfraß
Blumen- und Gemüsebeete sind der Augapfel eines jeden Hobbygärtners. Hingebungsvoll werden die Pflänzchen gehegt und gepflegt, bis sie entweder reife Früchte oder prächtige Blüten tragen. Dabei scheuen viele weder Kosten noch Mühen, um die optimale Düngung, Erde und Lage für die Pflanzen zu gewährleisten. Allzu oft jedoch fallen die gehegten Sprössling des nachts einem gemeinen Räuber zum Opfer: Der Schnecke. Mit diesem Plagegeist quälen sich die meisten Gartenfreunde oft lange Zeit ergebnislos herum – dabei ist Abhilfe ganz einfach zu schaffen. Unbedenkliches SchneckenkornDie Zeiten, in denen man Schnecken mühevoll einsammeln und unschädlich machen musste, die Pflanzen mit giftigem Schneckenkorn präparierte und die qualvoll verendeten Tiere anschließend aus dem Garten entfernen musste, sind vorbei. Dank Bayer Garten gibt es nun eine einfache Schneckenabwehr , die für Mensch und Tier unbedenklich ist und keine Mühe macht: Das natürliche Schneckenkorn Biomol. Ganz ohne Chemie sorgt dieses Gartenwunder dafür, dass Kahlfraß und unansehnliche Schleimspuren im Gartenparadies endgültig der Vergangenheit angehören. Das natürliche Schneckenkorn besteht aus Kartoffelflocken, Weizen und Hefe. Dieser Dreifach-Köder zieht Schnecken unwiderstehlich an. Haben sie das Schneckenkorn mit Wirkstoff Eisen-Phosphat erst einmal aufgenommen, verschwinden die Schnecken so schnell in ihre Unterschlüpfe, wie sie gekommen sind. Das unansehnliche Ausschleimen im Garten unterbleibt, und der Gärtner muss keine Schneckenleichen aufsammeln. Ein Verschlucken des Korns durch Kinder unterbleibt dank der Zugabe von Bitrex – dieser Stoff führt aufgrund seiner extremen Bitterkeit zu sofortigem Ausspucken. Einmal im Boden, zerfällt der Wirkstoff in seine natürlichen Bestandteile Eisen und Phosphat und wird zum unbedenklichen Dünger für die umstehenden Pflanzen. So kann Obst und Gemüse trotz Anwendung des Schneckenkorns jederzeit geerntet und verzehrt werden. Weitere Informationen zum biologischen Schneckenkorn gibt es unter www.bayergarten.de.
So blüht der Garten auf!
Keine andere Blume wird so gerne verschenkt wie die Rose. Ihre klassische Eleganz in Kombination mit der Aussagekraft ihrer Farben macht sie zu etwas ganz Besonderem. Nicht umsonst nennt man sie die Königin der Blumen. In leuchtendem Gelb, Rosa, Perlmutt oder Karminrot sorgt sie für ein buntes Blütenmeer und verströmt einen angenehmen Duft. Aber wie schafft man das im eigenen Garten? Alles beginnt beim Pflanzen. Rosen lieben sonnige Plätze und eine frische Brise. Als perfekten Standort bietet sich die warme, aber nicht heiße Lage auf der Südwestseite an. Der günstigste Zeitpunkt für wurzelnackte Rosen ist ab Mitte Oktober bis Ende April - Frostperioden während des Winters ausgenommen. Containerrosen können hingegen das ganze Jahr hindurch ins Beet gesetzt werden. Bevor man jedoch mit dem Pflanzen beginnt, ist es wichtig, die Erde tiefgründig zu lockern und feinkrümelig zu machen, denn Achtung: Rosen wurzeln sehr tief. Außerdem benötigen sie nährstoffhaltigen Boden mit hohem Tonanteil. Um also für richtige Bodenverhältnisse zu sorgen, mischt man die Gartenerde im Verhältnis 1:4 mit Rosenerde wie zum Beispiel von EUFLOR. Sie beinhaltet reichlich Tonmaterialien und verfügt über einen Düngervorrat, der die wichtigen Haupt- und Spurennährstoffe für die ersten drei bis fünf Wochen zuführt. Danach empfiehlt es sich, regelmäßig zu düngen: Vor allem Rosen in Töpfen müssen kontinuierlich mit Wasser und Nährstoffen versorgt werden. Am besten verwendet man dazu einen organisch-mineralischen Volldünger mit Magnesium und Eisen, wie den EUFLOR Rosendünger. Er gibt die Nährstoffe schnell und anhaltend frei. Auf diese Weise kann man sich die ganze Saison hindurch an gesunden und widerstandskräftigen Rosen erfreuen. Natürlich sollte man auch den restlichen Garten hegen und pflegen, wie zum Beispiel den Gartenteich. Denn auch Pflanzen wie Seerosen, Froschlöffel und Teichmummel brauchen viele Nährstoffe und eine lehmige Erde. Unterstützung verschafft die EUFLOR Teicherde: Sie weist einen hohen Lehmanteil auf, gibt den Pflanzen in der feuchten Umgebung festen Halt und verhindert, dass die Pflanzkörbe aufschwimmen. So blüht neben den Rosen auch die Teichoase auf! Mehr unter www.euflor.de
Homeplaza-Feature zum Thema Pflanzen & Technik
Sich endlich frei & geborgen fühlen Sich endlich frei und geborgen zugleich fühlen
Im Wintergarten die kalte Saison von ihrer schönsten Seite erleben
 
Der Sommer 2013: Endlich gab es Sonne satt und mediterrane Temperaturen bis tief in die Nacht. Die Freizeit vieler von uns fand wochenlang fast ausschließlich im Freien statt. Da ist es nur verständlich, dass man …  Mehr
Feuerwerk der Farben
Feuerwerk der Farben
Warum in die Ferne schweifen, wenn der eigene Garten mit erholsamen Stunden, Wellness und optischen Highlights lockt? Ein bequemer Liegestuhl, eine schützende Markise, kühle Drinks, ein prickelnder Pool - so kann der Urlaub im Naherholungsgebiet beginnen! Für ein Fünf-Sterne-Sommerwohnzimmer fehlt dem Schwimmbadbesitzer jedoch noch das "gewisse Etwas". Dieses kann er sich zum Beispiel mit einer stilvollen LED-Schwalldusche in die Wohlfühloase holen. Sommer, Sonne, Wasser: Zum Urlauben bedarf es nicht viel - zum puren Genuss vielleicht schon ein wenig mehr. Mit einer modern designten LED-Schwalldusche, die nicht nur Nacken und Rücken, sondern auch die Augen verwöhnt, wird das Baden im eigenen Pool zu jeder Tageszeit zum Wellness-Erlebnis. Wenn sich die Sonne durch die Wolken verabschiedet und die Dämmerung einsetzt, ist der außergewöhnliche Badespaß aber noch lange nicht vorüber. Denn erst dann kommen die farbigen Lichtelemente durch die integrierten LED-Leuchten so richtig zur Geltung. Während das Modell TROPIC aus dem Hause Eichenwald bei Tageslicht mit einer geschmeidig geschwungenen und eleganten transparenten Konstruktion aus klarem Acrylglas besticht, punktet es am Abend mit einem Feuerwerk an Farben. Durch den illuminierten Wasserfall wird das Schwimmbecken zu einem atmosphärischen, fast schon magischen Ort. Auf Knopfdruck lässt sich ins Lichtermeer eintauchen: Mithilfe einer Fernbedienung kann das Farbenspiel in der Poollandschaft einfach und individuell von außen gesteuert werden. Für ein buntes Outdoor-Ambiente und visuelle Höhepunkte sorgt zudem die Schwalldusche AQUARIUS von Eichenwald. Mit einer Wasserfall-, Luftblasen- und Beleuchtungsfunktion ausgestattet, überzeugt auch dieses Modell durch technische Raffinessen, innovativen Charakter und höchsten Komfort. Ob als gestalterisches Ausstattungselement oder für pures Badevergnügen - die Schwalldusche aus hochwertigem Edelstahl und formstabilem Acrylglas bereichert jeden Swimmingpool. Wer sich noch mehr Exklusivität für seinen Urlaub im eigenen Garten wünscht, kann sich unter www.eichenwald.de weitere Anregungen holen.
Homeplaza-Feature zum Thema Wasser & Licht
Licht spendet Energie Licht spendet Energie
Mit farbig beleuchteten Schwallduschen die Poollandschaft aufwerten
 
Schon den alten Ägyptern war die besondere Wirkung von Farbe bekannt. Königin Nofretete etwa wählte bereits im 14. Jahrhundert vor Christus Badeöle, die das Wasser färbten, um sich zu beruhigen oder … Mehr
Chlorfreier Swimmingpool
Natürliches Schwimmvergnügen
Die Möglichkeit, im eigenen Garten zu schwimmen, steht ganz oben auf der Wunschliste vieler Grundstücksbesitzer. An heißen Tagen eine schnelle Erfrischung zu genießen, ohne sich mit vielen anderen auf den Weg ins Schwimmbad machen zu müssen, birgt viele Reize. Wer die räumliche Kapazität im Garten besitzt und auf der Suche nach einem Schwimmbecken ist, hatte bisher die Wahl zwischen einem ökologischen Schwimmteich und dem klassischen Swimmingpool mit Chlorwasser. Nun gibt es jedoch eine Lösung, die sämtliche Vorteile beider Varianten vereint: Den Living Pool. Ökologischer Swimmingpool ohne ChlorWer sein Schwimmvergnügen nur ungern mit Pflanzen und Tierchen teilt, musste bisher auf Chlor und Chemie zurückgreifen, um das Poolwasser glasklar und sauber zu halten. Mit der Living Pool-Technologie ist dies nicht länger nötig. In der klassischen, schlichten Optik eines Swimmingpools verbirgt sich ein vollwertiger, biologischer Schwimmteich. Er funktioniert wie ein Bergsee, da Flora und Fauna in einem speziellen Biofilter abseits des Schwimmbeckens einen Lebensraum finden. So wird das Schwimmvergnügen gesünder und rote Augen sowie gereizte Schleimhäute und Hautrötungen aufgrund von Chlor gehören der Vergangenheit an. Vor allem für Familien mit Kindern ist der natürliche Pool eine geglückte Alternative zum klassischen, gechlorten Swimmingpool. Das Öffnen der Augen beim Tauchen ist nicht länger schmerzhaft, und auch das zwingende Abduschen nach dem benutzen eines Pools mit Chlor entfällt. Wer bereits einen Pool besitzt, kann ganz einfach auf die chlorfreie Variante wechseln – ein Umrüsten auf Living Pool ist unkompliziert und kann mit fast jedem System durchgeführt werden. Weitere Informationen zum biologischen, chlorfreien Swimmingpool finden Interessierte unter www.living-pool.de.
Mehr Privatsphäre im Garten
Ungestörtes Gartenvergnügen
Im Sommer werden Terrasse und Garten gerne als Erweiterung des Hauses genutzt. Man genießt ein Nickerchen oder Sonnenbad, macht es sich mit einem Nachmittagskaffee und Buch im Liegestuhl gemütlich oder genießt ein Barbecue mit Familie und Freunden. Doch was Haus und Terrasse unterscheidet, ist ganz klar das Level an Privatsphäre. Wie oft verrichtet der Nachbar Gartenarbeit während man sich sonnt oder Fremde passieren die Grundstücksgrenze, während man das Essen mit der Familie genießt. Störungen wie diese lassen sich mit Sichtschutzwänden vermeiden. Sichtblenden aus farbigem HolzIn Sachen Sichtschutz gibt es viele Alternativen. Die pflegeleichte, einfache Alternative zu Mauer oder Hecke ist eine Sichtschutzwand. Sichtblenden von Osmo bestechen durch ihre vielfältigen Designs und Farben und setzen formschöne Akzente in der Gartengestaltung. Von strapazierfähigem Bangkirai und exotischem Mandioqueira bis hin zu Lärche und Fichte aus heimischer Forstwirtschaft stehen insgesamt neun Holzsorten für den individuellen Sichtschutz zur Verfügung. Neu im Osmo-Sortiment sind die Blendensysteme „Rhombus”, „Cover” und „Rondo”. „Cover” ist ein geradliniges System aus nordischer Fichte mit Langzeitschutz. „Rhombus” gewährt durch rautenförmigen Querschnitt unterschiedliche Einblicke. Besonders handwerklich ausgereift ist das System „Rondo”. Erhältlich in Thermoesche oder Western Red Cedar beeindruckt es mit abgerundeten Kanten und abgeschrägten Kopfenden. Auch klassische Formen wie die nordisch angehauchte Sichtschutzwand „Skagen” oder die einfache Variante „Risby” stehen in vielen Farben für jede Gartengestaltung zur Verfügung. Alle Sichtblenden sind mit Produkten aus dem Hause Osmo lasiert oder endbehandelt. Der Clou: Alle Anstriche der hölzernen Sichtschutzwände sind auf den Langzeitschutz der Hölzer ausgerichtet, damit die Sichtblenden jahrelang den Betrachter erfreuen und der Bedarf an Ersatz und Reparatur minimiert wird. Weitere Informationen zu Holz und Holzpflege rund um den Garten gibt es unter www.osmo.de.
Sicherheit mit Metallzäunen
Eigenheimbesitzer mit Vorgarten oder einer Grünfläche hinterm Haus können sich über die warme Jahreszeit besonders freuen. Grillfeste, Nachmittagskaffee oder fröhliche Kinderspiele können bei Sonnenschein im Freien stattfinden, man genießt Licht und Luft und erfreut sich an der Wärme. Doch schnell wird das Spiel im Garten zum Ernst, wenn ein Kind aus dem Garten auf die Straße läuft oder der Hund sich losreisst und die Nachbarschaft unsicher macht. Abhilfe schafft da die passende Einzäunung fürs Grundstück. Langlebige Sicherheit dank MetallzaunBesonderen Schutz und Sicherheit fürs Grundstück bieten formstabile Metallzäune. Sie halten jeder Belastung stand, lassen sich nicht leicht überwinden und bleiben viele Jahre erhalten. Mit feuerverzinktem Metall hinterlässt selbst die stärkste Sonneneinstrahlung keine Verfärbungen oder Blässe; Pilze Moose und Flechten können sich nicht festsetzen und der Zaun ist ebenso splitterfest wie pflegefrei. Schutzlasuren oder Anstriche sind ebensowenig nötig wie Reparaturen oder Renovierung. Auch im Sinne von Privatsphäre und Schutz sind Metallzäune besonders wertvoll. Sichtschutz-Varianten mit Verflechtungen sind sowohl für neugierige Blicke aus der Nachbarschaft und von der Straße als auch für unerwünschte Besucher schwer zu durchdringen. Vielfältige Varianten garantieren Individualität und verleihen dem Gesamtkunstwerk Garten den passenden Rahmen. RAL-gütegesicherte Metallzäune und -tore garantieren besonders hohe Maßstäbe bei Verarbeitung und Montage, gewährleisten eine einwandfreie Nutzungssicherheit und bieten eine stetige, unabhängige Qualitätskontrolle. Mehr Informationen gibt es unter www.guetezaun.de und www.ral.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Zaun & Sichtschutz
Terrasse aus travertinähnlichem Stein Urlaubsflair für den Garten
Travertinähnlicher Gartenstein schafft Urlaubsstimmung
 
Für viele Deutsche sind Italien, Spanien und die Türkei die liebsten Reiseziele, wenn der heiß ersehnte Sommerurlaub vor der Tür steht. Sonne, Strand, Meer und die gute mediterrane Küche verbreiten … Mehr
Leuchtende Pflastersteine
Wege pfiffig beleuchten
Neuartige Lichttechnik ermöglicht nicht nur im Haushalt energiesparsame Beleuchtungsideen, sondern hat ihren Weg längst ins Freie gefunden. Teich und Pool erstrahlen dank LED-Technologie des nachts taghell und in vielen Farben, und auch Orientierungshilfen im Außenbereich werden mittlerweile von effizienten LED-Lämpchen erhellt. Wer sich eine besonders kreative Lichtlösung wünscht, ist mit einer pfiffigen Lichtidee für Wege, Einfahrt, Terrasse und mehr bestens beraten: Dem leuchtenden LED-Pflasterstein. Leuchtende Pflastersteine mit LEDWer sich eine dezente Lösung wünscht, um die Ränder von Weg, Terrasse, Einfahrt oder Treppen sichtbar zu machen, ohne eine große Festbeleuchtung anzuknipsen, für den sind die cleveren LED-Steine genau das richtige. Mit ihnen lassen sich entweder kleine Orientierungspunkte setzen, leuchtende Muster gestalten oder auch – falls gewünscht – leuchtende Schriftzüge ins Pflaster integrieren. Die praktischen Lichtsteine zeigen dann entweder mit neutralem Weiß, kühlem Blau, frischem Grün oder warmem Rot den Weg durch den Garten oder helfen nachts bei der Einfahrt in die Garage. Dank hochmoderner 12V-LED-Technologie ist erstmals ein fester Einbau von Leuchtmitteln in den Boden möglich. Die Lebensdauer des effizienten Lichtsystems beträgt bis zu 80.000 Stunden – das entspricht einer Beleuchtungszeit von 8 Stunden täglich über 30 Jahre. Nach dieser Zeit sind die Dioden jedoch nicht etwa verglüht, sondern leuchten immer noch mit mehr als der Hälfte ihrer Leistung. Da die Bodenbeleuchtung weder Wärme noch UV-Strahlung erzeugt, kann sie bedenkenlos dauerhaft betrieben werden. Insekten werden von den Leuchtsteinen nicht angezogen und es entstehen keinerlei Emissionen. Wenn die Steine fest einzementiert werden, können sie stark belastet und sogar mit dem PKW überfahren werden – man sollte jedoch möglichst einen elastischen Zement verwenden, damit bei Belastung keine Risse in den Fugen entstehen.
Homeplaza-Feature zum Thema Terrasse & Garage
Die bessere Holzterrasse Das stabilere Terrassenholz
Starke Massivdielen aus Holz-Kunststoff
 
Sonnige Tage, an denen man auch noch frei hat, sind kostbar. Daher sollte man die Zeit unbedingt in einem ansprechenden Ambiente verbringen, damit die Erinnerung an sie gleich doppelt lange währt. Denn entspannende Stunden … Mehr
Aktiver Klimaschutz im eigenen Garten
Aktiver Klimaschutz im eigenen Garten
Langsam aber sicher werden die Auswirkungen des Klimawandels auch in unserer unmittelbaren Umgebung spürbar, zum Beispiel im eigenen Garten. Aufgrund von Temperaturverschiebungen schwirren dort Frühlingsboten wie Bienen und Schmetterlinge immer später umher. Um dem im Privaten entgegenzuwirken, ist kein neues Kyoto-Protokoll notwendig. Im Gegenteil: Jeder kann hier selbst aktiv werden, unter anderem durch eine entsprechende Bepflanzung. Aber auch durch die Verwendung von Naturprodukten wie Holz im Garten kann man seinen persönlichen Beitrag für die Umwelt leisten. Was die wenigsten wissen: Holz im Außenbereich ist nicht nur schick, weil es eine warme, lebendige Atmosphäre schafft, sondern bietet auch einen Weg, um das Klima zu schonen. Im Vergleich zu anderen Baumaterialien hat der Werkstoff Holz nämlich eine positive Energiebilanz. Während die Produktion einer einzigen Tonne Zement schon über eine Tonne CO2 freisetzt, nehmen Bäume Treibhausgas aus der Luft auf und speichern es in Form von ungefährlichem Kohlenstoff ab. Die Herstellung von Beton entlässt demnach Kohlendioxid in die Atmosphäre. Holz hingegen entzieht ihr selbiges und hält es unter Verschluss. Nicht ohne Grund gelten Holzhäuser daher als beste CO2-Speicher. Aber auch mit dem Bau einer neuen Gartenterrasse kann man bereits aktiv das Klima schützen, sofern man auf ökologische Holzdielen setzt. Bei einer nur 20 Quadratmeter großen Terrasse wird der Atmosphäre schon rund eine Tonne CO2 entzogen. Die Firma DAUERHOLZ bietet Holzdielen aus deutscher Kiefer, die aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern stammt - für jeden gerodeten Baum wird ein neuer gepflanzt. Dass Dauerholz dauerhaft schädlingsresistent und witterungsbeständig ist, garantiert eine patentierte Behandlung mit Wachs. Darin wird das Holz bis in den Kern getränkt, wodurch es ähnlich robust wie tropisches Hartholz wird. Darauf gewährt die Firma DAUERHOLZ 15 Jahre Garantie. Mehr über den rutschfesten, deutschen Tropenholzersatz, der in unterschiedlichen Breiten und Dicken erhältlich ist, gibt es unter www.dauerholz.de oder unter der Service-Nummer 040 23644899-0.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter