stiga
Homeplaza - Logo
News
25.08.2016
Mit Betonstein den Außenbereich individuell und dauerhaft gestalten   Mehr
24.08.2016
Mehrfach ausgezeichnete Markise wertet den Außenbereich auf   Mehr
23.08.2016
Regentonne in Pflanzenkübel-Optik wirkt schlicht und elegant    Mehr
22.08.2016
Jetzt noch leichter zum individuellen Sonnenschutz   Mehr
Alle News
Newsletter
Ratgeber
Homeplaza-Feature zum Thema Stein & Holz
Traumhaft schöne Terrassenmöbel Draußen so schön wie drinnen
Exklusive Möbel für Garten und Terrasse
 
Trends und Moden ziehen sich durch das gesamte Alltagsleben. Kleidung, Frisur oder auch die Form des Autos verändern sich rund um uns jahraus, jahrein. Dasselbe gilt für die Einrichtung und Gestaltung der eigenen vier Wände. Was noch in den 50er-Jahren topaktuell war, gilt heute entweder als kultig oder schlichtweg grauenhaft. Eine Sache, die über die Jahrzehnte immer wieder zu beobachten war, ist die Koordination aller Wohnräume nach einem bestimmten oder ausgesucht verschiedenen Stilen. So gehört auch der Außenbereich mittlerweile …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
· KATALOGTIPP
-
Gartenhäuser
Hier bestellen
Landhausgarten | Bauerngarten
Garten ist nicht gleich Garten - es gibt so viele verschiedene Vorstellungen und Umsetzungen dieses Begriffs, dass man schwerlich alle Formen von Gartenkulturen kennen kann. Der Stil des sogenannten Landhausgarten ist aber sicherlich dem ein oder anderen Liebhaber von üppig und idyllisch angelegten Pflanzenoasen durchaus ein Begriff. Bei dieser Gartenform geht es um Vielfalt und Fülle, um Natur in ihrer größtmöglichen Ursprünglichkeit, um lauschige Gartenplätze mit romantischem Ambiente. In diesen Gärten muss man nicht darauf achten, dass bloß kein Kieselstein sein Kieselbett verlässt oder vielleicht ein Grashalm aus der Reihe tanzt. Bauerngärten sind nach ähnlichen Prinzipien angelegt. Allerdings ist hier der Fokus mehr auf die Kombination von Zierpflanzen und eigenem Obst-, Gemüse- und Kräuteranbau gerichtet. Dieser Umstand liegt begründet in der Tatsache, dass sich der Bauerngarten aus den Klostergärten entwickelte, wo aufgrund der Selbstversorgung ein besonderes Augenmerk auf Nahrung und heilende Kräutern lag. Auch das typische Merkmal eines angelegten Wegekreuzes lässt sich unschwer aus den Klostergartenursprüngen ableiten. Welche Umgebung Wie die Bezeichnungen Landhausgarten und Bauerngarten schon vermuten lassen, ist die Anlage solch einer Gartenkultur nicht unbedingt etwas für ein Mehrfamilienhaus, in dem die Bewohner nur je über eine eher kleinere Gartenparzelle verfügen. Auch sollte das Haus an sich zu dieser Art von Garten passen: In Kombination mit einem malerischen alten Bruchsteinmauerwerk oder einem Haus mit Holzfassade wird sicherlich eher die anheimelnde, nostalgische "Lindgren-Geschichten-Atmosphäre" ausgestrahlt, als bei einem Plattenbau oder in einer Neubau-neben-Neubau Siedlung. Am Wichtigsten ist jedoch, dass das Haus einigermaßen frei steht, damit all die Stauden, Sträucher und Gräser sich im wahrsten Sinne des Wortes entfalten können. Welche Pflanzen eignen sich Die Schönheit eines Gartens zeigt sich natürlich ganz besonders in der Blütezeit. Und da glücklicherweise nicht alle Pflanzen gleichzeitig ihre Knospen öffnen, kann man sich bei der richtigen Pflanzenauswahl über viele Wochen hinweg über verschiedenen Farb- und Formvarianten freuen. Beim Planen der Gartenanlage eröffnen sich dem zukünftigen "Landschaftsarchitekten" also unendliche Weiten an für den Landhaus- oder Bauerngarten passenden Gewächsen. Stauden werden mehrere Jahre alt, blühen regelmäßig und - im Gegensatz zu Sträuchern - verholzen sie nicht. Sträucher sind ebenfalls mehrjährig und viele Straucharten eignen sich hervorragend zur Hecke. Sträucher Gehören Rosen zu den bevorzugten Sträuchern, hat man eine nahezu unerschöpfliche Auswahl: Mehrfachblüher, die zunächst im Juni und dann noch einmal abgeschwächt im August aufgehen und / oder Rosen, die nur einmal im Jahr blühen, dafür aber mit einer langlebigeren Blütenpracht glänzen. Bodendeckerrosen, Kletterrosen, Rosenstämmchen - alles passt! Als immergrüner Strauch eignet sich der Buchsbaum ganz hervorragend, um andere Pflanzen einzufassen. Auch lässt sich Buchs von anderen Blumen ganz wunderschön durchwachsen, z.B. von weißen Azaleen (Rhododendronart), die im Mai / Juni blühen und den Buchs wunderbar durchsprenkeln. Auch die zu den Blütensträuchern zählenden Weigelien blühen im Frühsommer, allerdings besteht eine große Chance, dass sie auch zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal nachblühen. Seit einigen Jahren gehört auch die winterharte Hortensie wieder zu den sehr beliebten Ziersträuchern im Garten. Von Juni - August sieht man es überall blau, weiß, hell- und dunkelrosa blühen, aber auch wenn ihre Hauptzeit vorüber ist und die Blüten ihre Farbe verlieren, sehen sie oft noch sehr schmuck und überaus ansehnlich aus. Auch kann man sie auch problemlos in Kübeln anpflanzen und drapieren. Magnolien gehören ebenfalls mit zu den beliebtesten Sträuchern, bzw. Bäumen, weil die sehr prägnanten und großen Blüten dieser Ziergehölze bereits im Frühjahr aufgehen und ob ihrer Schönheit überall ein echter Blickfang sind. Stauden Eine Pflanze, auf die sich der Gartenbesitzer immer verlassen kann, ist die überaus robuste Fette Henne. Diese Staude ist ebenfalls immergrün und winterfest, braucht keine sensible Pflege und wächst eigentlich überall. Und das gilt für alle der ca. 100 Arten, die in unseren Gefilden beheimatet sind. Und auch wenn die Blüten nicht zu den auffälligsten gehören, schmücken sie den Garten zuverlässig im Juli / August. Funkien punkten mit ihren wunderschönen Blättern und werden daher auch zu den Blattschmuckstauden gezählt. Wie auch Hortensien sind sie winterhart und gedeihen sowohl direkt in der Erde als auch in Kübeln. Bei Disteln denken die meisten unweigerlich an Dornen, aber wer einmal die Blütenpracht der hochgewachsenen, blau-violetten Kugeldisteln bewundern konnte, fühlt sich zukünftig wohl nicht mehr an ein unangenehmes Piksen erinnert. Diese wunderschönen Stauden, die sich an trockeneren und sonnigen Orten wohlfühlen, blühen in der Zeit von Juli - September. Weitere Artikel zum Thema Garten finden Sie auf: http://www.wohnraummagazin.com
Homeplaza-Feature zum Thema Pflanzen & Technik
Einfach kompostieren Einfach selbst kompostieren
Sauberer Komposter für gesunde Erde
 
Selber kompostieren – bei diesen Worten denken viele Gartenfreunde an stinkende Haufen, belästigte Nachbarn und schmerzende Rücken. In Tausenden von Haushalten werden Garten- und Küchenabfälle noch heute in ein zusammengeschustertes …  Mehr
Gartenduschen bieten Brausespaß
Sonne und Wasser satt!
Wasser im eigenen Garten steht auf der Wunschliste der Deutschen weit oben, so aktuelle Studien. Zum Beispiel ist der Traum vom privaten Schwimmbad nicht mehr so surreal wie noch vor wenigen Jahren: Pools sind zunehmend erschwinglich und tauchen auch in unseren Breiten immer öfter auf. Aber auch gepflegte Gartenteiche mit fidelen Fischen und plätscherndem Nass erfüllen die Sehnsucht nach Wasser. Hier lässt es sich wunderbar entspannen und abschalten und die Zeit vergeht wie im Flug. Für ein Wasservergnügen der anderen Art sorgen die Gartenduschen des Herstellers Eichenwald. Nach einem langen Aufenthalt in der Sommersonne bieten sie Sonnenbadenden die innig erhoffte Erfrischung: Sie verschaffen die willkommene Abkühlung, ohne dass die Gartenbesitzer sich dabei auf dem Präsentierteller befinden. Anders als im öffentlichen Schwimmbad wird die Privatsphäre gewahrt und Schaulustige haben keine Chance. Praktisch ist außerdem, dass man direkt von der Terrasse aus unter die Dusche springen kann. Duschfans müssen nicht erst mit nackten Füßen durch das Haus in ihr Bad eilen, sondern können sich sofort ungestört unter den Wasserstrahl stellen. Dabei sind die Gartenduschen von Eichenwald schnell aufgebaut und finden flexibel überall im Außenbereich Platz. Für viel Individualität sorgen verschiedene Modelle und Designs: Ob als Standardausführung oder mit anspruchsvollem Zubehör, Gartenbesitzer erhalten langlebige Kalt- und Warmwasserduschen aus Edelstahl oder einer Kombination aus Edelstahl und Sicherheitsglas sowie umweltfreundliche Solarduschen oder Kaltwasserduschen aus Hartholz. Die Bodenplatten bestehen teilweise aus WPC und müssen nicht extra behandelt werden. Die Frontplatten sind auf Wunsch in modernen Designs erhältlich. Die energieeffizienten Solarduschen besitzen einen Tank und wärmen das Wasser darin mithilfe von Sonnenenergie vor, sodass das Warmwasser ohne finanziellen Aufwand entsteht. So bietet etwa die Solardusche SABA ein luxuriöses Rainshower-Feeling und sorgt für schöne Stunden. Die Gartendusche ELBA ist dank ihres außergewöhnlichen Designs Hingucker in jedem Garten. Weitere Informationen unter www.eichenwald.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Wasser & Licht
Von glücklichen Teichbesitzern Von glücklichen Teichbesitzern
Schonende Pflegezusätze erfüllen den Gartenteich wieder mit Leben
 
Nach der Winterruhe bedarf ein Gartenteich im Frühling besonders intensiver Pflege. Grünes, verschleiertes Wasser, Fische, die nur langsam aus der Starre erwachen, und Pflanzen, die traurig am Grund dümpeln … Mehr
Optimales Gleichgewicht im Gartenteich
Für das optimale Gleichgewicht im Gartenteich
Das saftige Grün des Rasens erinnert an einen Teppich, die bunten Blüten der Blumen schaffen ein farbenfrohes Bild und im sanften Plätschern des Teichs spiegelt sich die Sonne zu einem tollen Lichtspiel. Wer sich den Traum vom eigenen Garten erfüllt hat, wird spätestens in diesen Momenten merken, wie schön die Natur rund ums Haus sein kann. Doch neben Beet, Blume und Rasen will auch der Teich im grünen Wohnzimmer regelmäßig gepflegt werden. Vor allem im Winter brauchen die darin beheimateten Fische, Pflanzen und Co besondere Fürsorge. Damit die tierischen und pflanzlichen Bewohner des Gewässers gut über die kalte Jahreszeit kommen, ist die richtige Sauerstoffversorgung das A und O. Ist etwa zu wenig davon vorhanden, bilden sich Faulgase, von denen schon geringe Mengen ausreichen, höheres Leben im Wasser zu gefährden. Um das zu verhindern, setzen Gartenfreunde auf den OXYDATOR aus dem Hause Söchting Biotechnik. Dieser sorgt für ein Gleichgewicht im Nass, denn neben der richtigen Menge sind vor allem auch die Qualität und die Verteilung des Sauerstoffs wichtig. Anders als herkömmliche Belüfter versorgt das moderne Gerät Gartenteiche - und auch Aquarien - das ganze Jahr über lautlos und ohne Stromzufuhr mit reinem und aktiviertem Sauerstoff. Ersterer verhindert dabei ein Austreiben von Kohlendioxid und ein Aufwirbeln des Bodengrundes, wo sich die meisten Lebewesen im Winter aufhalten. Der wesentlich schneller diffundierende aktivierte Sauerstoff erreicht dagegen auch strömungsfreie Winkel und Nischen des Teichs und gelangt tief in den Grund. Dadurch wird dort die Bildung der giftigen Faulgase verhindert, ohne dass etwa die Fische gestört werden. Zudem zersetzt der Sauerstoff schädliche Zwischenprodukte wie Nitrit und Kohlenwasserstoffe zu weitgehend unschädlichen Endprodukten und ist höchst wirksam gegen Algenbildung. So strahlen Teich und Bewohner im Frühjahr wieder um die Wette. Übrigens: Damit der OXYDATOR seine optimale Wirkung entfalten kann, wird er - auch unter einer geschlossenen Eisdecke - einfach an der tiefsten Stelle des Gewässers platziert. So hat man die größte Sauerstoffkonzentration genau dort, wo die meisten Lebewesen überwintern.
Mediterrane Gartenmauern
Urlaubsgefühle im heimischen Garten
Um den eigenen Garten von Straße oder Nachbargrundstück abzusetzen gibt es zahlreiche Möglichkeiten. Der eine bevorzugt die dichte Hecke, der andere den klassischen Lattenzaun; minimalistische Geschmäcker bevorzugen den Metallzaun aus Lochblech. Doch die wohl edelste Variante von allen ist nach wie vor die individuell gestaltete Gartenmauer. Diese kann, passend zum Garten, entweder geometrisch-klar oder auch rustikal-gemütlich aussehen – ganz besonders im mediterranen Gartenkonzept. Mauerabdeckungen für südländisches GartenflairDer größte Vorteil einer Mauer als Grundstücksbegrenzung liegt auf der Hand – sie ist undurchsichtig und erspart somit die zusätzliche Verstärkung oder Erhöhung eines etwaigen Zaunes mit Sichtschutzelementen. Zusätzlich bietet eine Mauer aufgrund ihrer Dichte einen wesentlich effektiveren Einbruchsschutz. Was jedoch letztlich das entscheidende Argument für eine Mauer sein dürfte, sind der Charme und ein Hauch von Herrschaftlichkeit, die von ihr ausgehen. Mit der richtigen Mauer wird der heimische Garten zum königlichen Anwesen, in dem sich die warme Jahreszeit besonders unbeschwert genießen lässt. Besonders für mediterrane Gestaltungsgeschmäcker bietet eine Gartenmauer mit der passenden Abdeckung den idealen Rahmen für ein südländisch-rustikales Flair. Rimini Baustoffe bietet mit Mauerabdeckungen aus gebranntem Ton die ideale „Krönung” für jede Grundstücksmauer. In insgesamt fünf Varianten mit unterschiedlichen Formen und Farben runden die Abdeckungen das mediterrane Konzept perfekt ab. Neben Modellen, auf denen man sitzen kann, weil sie besonders flach sind, gibt es außerdem mit Coppo di domencia und Teja Curva zwei original Mönch-Nonne-Halbschalen. Diese sehen aus wie originalgetreue, südländische Dachziegel und nehmen sich daher im Garten besonders malerisch aus. Coppo di domencia ist die italienische Variante und bedeutet übersetzt Halbschale der Sonne. Dank 15 unterschiedlicher, natürlich wirkender Farben vom sanften Gelbton, gemischt mit rötlich braunen Nuancen bis hin zu kräftigen Schwarz- und Grünton bekommt jede Mauer einen authentischen, südländischen Look. Um einen historischen Charakter heraufzubeschwören gibt es außerdem auch Varianten in gealterter Retro-Optik. Die Vorteile von gebranntem Ziegelmaterial sind – neben der Frostbeständigkeit – besonders Farbechtheit sowie eine enorme Haltbarkeit. So kann man sich auch nach Jahren noch über lebendige Farben freuen, die nicht verblassen. Weitere Informationen zu mediterranen Mauerabdeckungen gibt es unter www.rimini-baustoffe.de.
Sonnenschutz im Wintergarten
Mitten in der Natur, und doch warm und behaglich wie im eigenen Wohnzimmer: Das sind die Eigenschaften, die den Wintergarten so beliebt machen. Wenn es draußen frisch und windig ist oder regnet, bietet der gläserne Anbau eine komfortable Alternative zu Terrasse oder Balkon. Mit grünen Pflanzen, dem Lieblingssessel und einigen Kerzen lässt es sich darin richtig gemütlich machen. Aber auch funktionale Dinge wie Sonnenschutz dürfen nicht zu kurz kommen, damit der Wohlfühlfaktor stimmt. Was viele bei der Planung eines Wintergartens zunächst nicht bedenken ist, dass es darin im Sommer ohne Sonnenschutz ganz schnell sehr heiß wird und im Winter die Wärme über das Glasdach entweicht. Die Innentemperatur kann durchaus auf bis zu 70 Grad Celsius steigen. Darum ist der gläserne Anbau nur mit Sonnenschutz ganzjährig nutzbar. Damit dieser das stimmige Ambiente im Wintergarten nicht stört, empfiehlt es sich, nicht etwa auf eine preiswerte Nullachtfünfzehn-Variante zurückzugreifen. Qualität und Design sollten so hochwertig sein, dass die Markise sowohl langlebig ist, als sich auch ideal in die Architektur des Hauses und in die des Wintergartens einfügt, wie etwa die markilux 8800. Ganz wichtig: Der Sonnenschutz muss außen am Wintergarten in idealem Abstand angebracht werden, damit die Strahlungswärme erst gar nicht ins Innere gelangen kann. Außerdem sollte das Tuch stets fest gespannt sein und nicht durchhängen. Wie alle markilux Markisen ist auch die 8800 so konstruiert, dass ein Durchhängen vermieden wird. Ein weiterer Pluspunkt ist ihr zip-System, bei dem das Tuch über eine Art Reißverschluss in die Führungsschiene läuft. Somit bekommt es nicht nur eine höhere Windstabilität, sondern auch ein noch geschlosseneres und damit schickeres Äußeres. In Kombination mit den stimmigen Proportionen und edlen Loungefarben sorgt das neue Markisendesign für einen zeitlos modernen Look. Die geschwungene Linienführung und die edlen Loungetöne fügen sich zudem ideal in das Gesamtkonzept des führenden deutschen Markisenherstellers ein. Mit dieser neuen Optik läutet die 8800 eine neue Generation der Wintergartenmarkisen bei markilux ein. Mehr zu Sonnenschutz im Wintergarten und vielen weiteren topmodernen Markisen unter www.markilux.com
Homeplaza-Feature zum Thema Zaun & Sichtschutz
Mauer und Zaun persönlich gestalten Stil um Haus und Hof
Mauer-Zaun-Systeme mit persönlichem Stil
 
„Auch aus Steinen, die einem in den Weg gelegt werden, kann man etwas Schönes bauen”, formulierte einst Johann Wolfgang von Goethe. Besonders schöne Plätze, Wege, Mauern und Zäune lassen sich … Mehr
Pflegeleichte Terrassendielen
Nachhaltigkeit und Natürlichkeit im Garten
Für manche kann der Frühling gar nicht schnell genug beginnen. Bei den ersten Sonnenstrahlen werden die Terrassenmöbel aus dem Keller geholt, der Sonnenschirm aufgespannt und die Füße hochgelegt. Wer sich für Terrassendielen aus pflegeleichtem Verbundwerkstoff entschieden hat, kann direkt in die Wonnemonate starten, denn ein Auffrischen der Oberflächen ist nicht notwendig und der ursprünglich gewählte Farbton ist trotzdem so schön wie am ersten Tag. Bamboo-Polymere-Composite (BPC) heißt der Verbundwerkstoff aus Naturfasern und High-Tech-Polymeren aus dem Hause Osmo, der zu 60 Prozent aus Bambus besteht. Der schnell wachsende Rohstoff zeichnet sich neben seiner ausgezeichneten Öko-Bilanz auch durch seine technischen Vorteile aus: Das Süßgras ist härter als Stahl, leicht, flexibel, stabil, robust, wasserabweisend, pflegeleicht und umweltschonend. Durch Zugabe von High-Tech-Polymeren entsteht der nachhaltige Werkstoff BPC, der vor allem im Außenbereich seine Vorzüge zeigt: Da Bambuszellen kaum Wasser aufnehmen, quellen und schwinden Profile aus BPC weniger als Holz und erreichen dadurch eine vielseitig geschätzte Formstabilität. Weitere Vorteile sind der geringe Pflegeaufwand, die dauerhafte Optik, die rutschhemmende Oberfläche und die extreme Widerstandsfähigkeit. Osmo bietet zwei Produkte aus dem robusten Verbundmaterial an: die Sichtblende "Multi-Fence" und die Terrassendiele "Multi-Deck". Extrem wetterfest, UV-stabil und resistent gegen Schimmel, Pilze und Schädlinge zeigen sich Sichtschutz und Dielen auch optisch von ihrer besten Seite. "Multi-Fence" ist in dunkelbraun oder hellgrau erhältlich und präsentiert sich beidseitig in einer schönen Optik. In Kombination mit den mattschwarzen oder silberfarbenen Pfosten aus pulverbeschichtetem Aluminium betonen die klaren Linien der Profile das moderne Design. "Multi-Deck" gibt es in den Farbtönen Grau, Hellgrau, Braun und Dunkelbraun sowie in den drei Oberflächen glatt, geriffelt und genutet. Ob als leichtes Hohlprofil oder massives Vollprofil - das Erscheinungsbild ist ruhig und ebenmäßig und zeigt auch nach Jahren kaum Farbveränderungen oder Anzeichen von Vergrauung. Weitere Informationen unter www.osmo.de
Homeplaza-Feature zum Thema Terrasse & Garage
Terrassenholz in neuem Glanz Frühjahrskur für die Terrasse
Holzpflege sorgt für neuen Glanz
 
Im Frühjahr und Sommer ist die Terrasse ein gern genutzter Platz für gemütliches Beisammensein. Grillabende finden hier ebenso statt wie der Nachmittagskaffee oder einfach nur ein ausgiebiges Sonnenbad. Gemütliche … Mehr
Einen eigenen Wintergarten einrichten
How to: Einen eigenen Wintergarten bauen und einrichten
Wintergärten sind mehr als nur überdachte Gärten oder Terrassen, sie sind ein Teil des Hauses und des Gartens gleichzeitig. Wie man sie gestaltet, hängt ganz vom Geschmack und Verwendungszweck ab.Wintergarten als bloßer Terrassenersatz? Mit einem Gewächshaus kann man auch während kälterer Zeiten Gemüse ziehen, das unter normalen Bedingungen nicht gedeihen würde. Aber mit den gemütlichen Abenden auf der Terrasse oder im Garten ist es nun erst einmal vorbei. Nicht, wenn man einen Wintergarten hat. Denn hier kann man auch im Grünen wie auf der Terrasse sitzen, während draußen ein Regenschauer und Blättersturm den nächsten jagt. Das ist besser als jede Terrassenüberdachung. In einem Wintergarten herrschen mildere Temperaturen und der Innenraum ist vor den Wetterverhältnissen rundum geschützt. Während der Sonnenstunden sorgen die vielen Fenster für ein optimales Draußengefühl. Im Sommer lassen sie sich zum Garten hin öffnen und schaffen einen nahtlosen Übergang zum Haus. Den Wintergarten kann man je nach Vorliebe in zwei Varianten gestalten:  als eine Art Terrasse, die von Glasfronten umfasst und überdacht ist, hierbei gestaltet sich der Wintergarten eher als Teil des Gartensals ein Raum am oder im Haus mit Mauern, großen Fensterfronten und Glastüren in den Garten, hierbei wird der Wintergarten eher als Teil des Hauses verstanden  Kann man seinen Wintergarten selbst bauen? Wer sich einen fertigen Wintergarten vom Fachmann nicht leisten kann, kann schnell versucht sein, sich selbst einen zu bauen. In kompletter Eigenregie zu bauen ist aber in den meisten Fällen nicht ratsam. Um einen Wintergarten selbst zu entwerfen, muss ein Architekt die Statik errechnen und das Bauamt muss es absegnen, bevor mit dem Bau begonnen werden kann. Einfacher sind da fertige Selbstbausätze, die statische Rechnungen fürs Bauamt und ein fertiges Fundament schon mitbringen. Mit einem Planungstool kann der Wintergarten vorher am Rechner individuell gestaltet werden.Was darf im Wintergarten nicht fehlen? Bei der Einrichtung des Wintergartens sollte man sich an den Stil seiner Wohnungseinrichtung oder der Terrassengestaltung halten. Der Bodenbelag des Wintergartens kann sowohl aus Terrassenpflaster als auch aus Fliesen, Holzdielen oder Teppichen bestehen. Auch eine Fußbodenheizung ist hier möglich. Je nachdem, ob man seinen Wintergarten als überdachte Terrasse oder eher als zweites Wohnzimmer versteht. Ähnlich läuft es bei den Möbeln. Terrassenmöbel wie Korbstühle oder eine Hollywoodschaukel sind genauso möglich wie die Wohnzimmermöbel Sofa und Couchtisch. Jalousien an den Glasfronten sorgen für einen angenehmen Sonnenschutz für Menschen und Pflanzen. Die Einrichtungshäuser von Knutzen Wohnen bieten dazu beispielsweise in ganz Norddeutschland Inspirationen für kreative Wohnwelten - von Nordic Charme bis City Loft, mit denen man auch seinen Wintergarten ganz individuell einrichten kann. Auf keinen Fall fehlen sollte im Wintergarten eine Fülle von Pflanzen. Erst durch das viele Grün bekommt man das Gefühl, im Garten zu sein. Große, exotische Palmen bilden einen guten Hintergrund wie im Dschungel, während kleine Blütenpflanzen angenehme Farbakzente setzen. Der Wintergarten eignet sich auch für die Überwinterung von Kakteen und exotischen Pflanzen, die sonst auf Terrasse und Fensterbank stehen. Statt tropischer Temperaturen sollte dann aber eine Kühle von etwa 16 Grad im Wintergarten herrschen.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter