Homeplaza - Logo
News
25.05.2018
Mit der richtigen Terrassenüberdachung Hitze und Regen die Stirn bieten   Mehr
24.05.2018
Variable Teleskopleitern aus Aluminium sind bei der Gartenarbeit unentbehrlich    Mehr
23.05.2018
Elegante Stahlwangen-Außentreppe sorgt für einen filmreifen Auftritt   Mehr
22.05.2018
Praktische „Zapfsäulen“ erleichtern die Gartenbewässerung   Mehr
Alle News
Plaza Videos
Newsletter
Homeplaza-Feature zum Thema Stein & Holz
Leuchtende Gartenmöbel Leuchtendes Terrassendesign
Outdoor-Möbel mit integrierter Beleuchtung
 
Im Schlafzimmer die Nachttischlampe, im Wohnzimmer die Stehleuchte, Teelichter am Badewannenrand: Kleine Lichtquellen im Raum schaffen immer eine besondere Atmosphäre und sorgen für Gemütlichkeit. Auch im Garten gibt es viele Möglichkeiten, um Leuchtakzente zu setzen. Die Klassiker darunter sind Solarleuchten oder fest integrierte Lichtsysteme. Wer aber mehr Wert auf Design legt und aus der Masse herausstechen möchte, bekommt jetzt die Chance dazu: Kunststoffmöbel mit Beleuchtung! Die im Trend liegenden Eyecatcher vermitteln Modernität und dienen gleichzeitig als …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
Ein Glasdach für Exoten
Tropenvielfalt im Gewächshaus
Während der tristen Winterzeit mangelt es Mensch, Tier und Pflanze an Licht. Werden die Tage aber länger, scheint die Sonne vermehrt und wird es wärmer, spürt man förmlich, wie die Lebewesen sich bemühen, ihren Lichthunger zu stillen: Naturfreunde sind wieder an der frischen Luft unterwegs, die Vögel zwitschern voller Lebenslust und die ersten Keimlinge sprießen. Jahr für Jahr wiederholt sich dieses Schauspiel. Die Organismen in unseren Breiten haben sich längst daran gewöhnt. Es gibt hierzulande jedoch auch Exoten, die mit Dunkelheit und Kälte gar nicht gut zurechtkommen - gerade im Pflanzenreich. Bananenstaude, Zitronenbaum und Engelstrompete gehören nicht zur heimischen Fauna. Trotzdem sind die lichthungrigen Tropenpflanzen bei uns beliebt. Ihre Unterbringung und Aufzucht gelingt mithilfe von Gewächshäusern mit hoher Sonnenausbeute. Die Tropic-Serie von WAMA beispielsweise gewährleistet ein Klima, in dem sich Palmen und Co das ganze Jahr über wohlfühlen: Extra breite Glasfelder lassen auch bei schlechtem Wetter das Licht der Sonne herein, sodass die lichthungrigen Exoten viel ultraviolettes Licht für eine prächtige Blütenentwicklung bekommen. Die Temperaturen in den Gewächshäusern bleiben ähnlich dem Klima in den südlichen Gefilden - für kalte Tage gibt es bei WAMA passende Heizungen. Wem der Sinn weniger nach Zitronen, Orangen und Kiwis steht, dem wird der Hersteller mit Anlehngewächshäusern und den freistehenden Modellen der Mini-, Midi- und Maxi-Serie gerecht. Darin gedeihen heimische Obst- und Gemüsesorten wie etwa Tomaten, Gurken, Erdbeeren, Weintrauben oder Blattsalat ebenso wie Zierpflanzen. Ab sofort weiß man, woher der knackfrische Salat auf dem Tisch stammt. Er ist ökologisch unbedenklich und schmeckt intensiv. Das Schöne: Das Selbstaufziehen von Keimlingen macht auch noch Spaß! Die WAMA-Gewächshäuser bestehen aus einem Gerüst aus witterungsbeständigem Metall und einer gut isolierten Verglasung aus Stegdreifachplatten. Flexibel passen sie sich den individuellen Anforderungen an. Frischluft gelangt durch die im Dach optimal angeordneten Fenster oder durch die zweigeteilte Eingangstür hinein. Weitere Informationen gibt es unter www.wamadirekt.de.
Rasenpflege mit Frontmäher
Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern und langsam wird es Zeit, dem Garten etwas Aufmerksamkeit zu gönnen. Allem voran die Grünfläche ist nach einem langen, harten Winter oftmals nicht mehr so grün, wie sie sein sollte. Viele Mittel und Präparate versprechen in kürzester Zeit frisches Rasengrün, doch die meisten sind für die Umwelt nicht unbedenklich und schaden dem Rasen auf Dauer mehr, als sie nützen. Was bleibt, ist Hilfe aus der Natur. Natürliche Rasenpflege mit MulchViel Erfahrung und Wissen im Bereich Rasen hat der Gartengerätehersteller Stiga. Das Unternehmen steht für Lösungen, die die Arbeit im Garten erleichtern und sowohl Mensch als auch Umwelt möglichst wenig belasten. Für die Gartenexperten von Stiga liegt das Geheimnis eines schönen Rasens eindeutig in der Pflege mit Mulch. Beim Mulchen legt sich zerkleinertes Schnittgut als dünne Schicht zwischen die Pflanzen und verrottet dort innerhalb kurzer Zeit. Die verrottende Schicht versorgt die Graswurzeln konstant mit Feuchtigkeit und düngt natürlicher und sehr viel effektiver als chemischer Rasendünger. Aus diesem Grund sind die Frontmäher Park mit der Mulchfunktion Multiclip ausgestattet. Schon im Gehäuse wird bei diesen Rasenmähern das Gras mehrfach von Spezialmessern zerhäckselt. Im selben Arbeitsschritt fallen die Halme direkt in den Rasen und können dort ihre Wirkung entfalten. So verschönert Multiclip nicht nur den Rasen, sondern spart dem Besitzer auch einiges an Zeit und Geld, da das Schnittgut weder aufgesammelt noch teuer entsorgt werden muss. Auch in Sachen Bewässerung bringt der Rasenmäher mit Multiclip einiges Sparpotenzial: Der Rasen muss nach dem Mulchen wesentlich seltener bewässert werden. Neben der Multiclip-Funktion überzeugt der Frontmäher auch durch seine angenehme Handhabung. Dank mittiger Knicklenkung werden Bäume, Beete und Sträucher sicher umfahren. Ausgestattet mit Spezialaufsätzen wird der Mäher Park im Winter bei Bedarf zum Schneeräumfahrzeug oder pflegt mit einer Kehrbürste Hof und Terrasse. Durch praktischen Allradantrieb sind für den Mäher Park auch Gärten mit Hängen mühelos zu bewältigen. Weitere Informationen zu natürlicher Gartenpflege gibt es unter www.stiga.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Pflanzen & Technik
Für mehr Licht im Leben Für mehr Licht im Leben
Gläserne Ideen steigern Komfort und Lebensqualität in Haus und Garten
 
Licht ist essenziell für Seele und Wohlbefinden. Wer sich allzu häufig im Haus und unter künstlicher Beleuchtung aufhält, dem schlägt die fehlende Sonne schnell aufs Gemüt. Gläserne Konstruktionen …  Mehr
Betonsteinbeckens erlaubt Individualität
Umweltfreundlicher Badespaß im Garten
Sportlich betätigen kann man sich auf vielerlei Arten, doch Schwimmen gehört sicherlich zu den gesündesten Varianten, schließlich werden dabei alle Muskelpartien gleichmäßig trainiert. Der Rechteck-Pool, ein echter Allrounder, eignet sich optimal für das private Workout, aber ebenso, um sich einfach nur auf der Badeinsel treiben zu lassen. Wer gern aus dem Standard ausbrechen möchte, wählt eine Freiform mit organischen Rundungen. Sie lässt sich in fast jedem Grundriss erbauen - echte Unikate sind also möglich! Ob rechteckig, L-förmig oder auch in Freiform: Bei Planung und Realisierung sind heutzutage beste Qualität und feinste Optik garantiert. Betonsteinbecken weisen alle Vorteile eines massiven Schwimmbeckens auf. Die Beckenumgebung lässt sich nach individuellen Vorstellungen gestalten, sodass der Gartenarchitektur alle Wege offen stehen. Ein Krülland Betonsteinbecken besteht aus einem Estrichboden und mit Beton gefüllten, innen glatt verputzen Betonhohlsteinen höchster deutscher Qualität. Der energiesparenden Isolierung im Erdreich ist damit mehr als Genüge getan, denn der Wärmeverlust im Boden ist mit den 25 Zentimeter breiten Steinwänden sehr gering. Über 90 Prozent der Wärme wird über die Wasseroberfläche abgegeben; dämmende Poolabdeckungen helfen dagegen. Sicherheit und Langlebigkeit werden den Menschen immer wichtiger, deshalb verzichtet man bei den Wänden bewusst auf Elemente aus geschäumten Kunststoffen. Die Becken werden mit hochwertiger Folie ausgekleidet, dann mit Glasmosaik oder mit keramischen Fliesen veredelt. Krülland bietet Betonsteinbecken als Skimmer/Düsen-Becken oder mit Überlaufrinne an. Den bequemen Ein- und Ausstieg ermöglichen eine frei gestaltbare Treppe oder eine formschöne Edelstahlleiter. Beleuchtung, Schwalldusche, Gegenstromanlage, Massageeinrichtungen oder jede Art von Wasserattraktion lassen sich individuell realisieren. Exklusiv bietet der Hersteller die Platzierung von Lautsprechern unter Wasser an - ein ganz besonderes Musik- und Klangerlebnis. Man kann frei wählen zwischen dem Badebetrieb mit Süßwasser oder leichtem Salzwasser. Bei Krülland bilden Becken, Wasser und Technik eine individuelle Symbiose, abgestimmt auf eigene Wünsche bei der Gestaltung und Nutzung. Mehr dazu unter www.kruelland.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Wasser & Licht
Ein blaues Wunder erleben Ein blaues Wunder erleben
Swimmingpool im Garten sorgt für erfrischende Momente
 
Ob groß oder klein, oval oder rechteckig, klassisch oder verspielt - Swimmingpools gibt es in allen Formen und Varianten und gehören zu den lang gehegten Träumen vieler Gartenbesitzer. Besonders in den heißen … Mehr
Wasser und Holz
Wasser und Holz
Wasser belebt. Es bringt Wachstum und Ruhe in den Garten. Und in ihm zu schwimmen, macht gleichzeitig Freude. In einem Pool aus Holz bewahrt es zudem seine natürliche Kraft und Energie, es erfrischt und inspiriert gleichermaßen. Holz ist für einen Pool der ideale Baustoff, da es seit jeher eng mit dem flüssigen Element verbunden ist. Es hat einen guten Isolationswert und hält im Sommer die Temperatur konstant. Zudem braucht es Nässe zum Wachsen und besteht ähnlich wie der Mensch zu über 60 Prozent aus Wasser. Und nicht zuletzt kann Holz als natürlicher Rohstoff auch in sensible Gärten integriert werden und unterstützt nachwachsend unsere CO2-Bilanz. Die Marke Timberra® aus dem Kärtner Mölltal bietet mit ihrem patentierten Holz-Verbundsystem nahezu jede Poolgröße und -form mit einer Tiefe von bis zu drei Metern an. Dabei werden die Wände aus massivem Vollholz der Weißtanne ohne Leim vorgefertigt. Ein Pool von etwa vier mal acht Metern kann mühelos an einem Tag aufgebaut werden: Entweder als fertiges Becken oder in Einzelteilen geliefert, die vor Ort miteinander verbunden werden. Traditionelles Handwerk kombiniert mit neuester Technologie sorgt hier für stilvolles Design. Die verwendete Weißtanne - im eigenen Sägewerk eingeschnitten - kann Wasser sehr gut einlagern und ist bei einer Durchfeuchtung von mehr als 80 Prozent nahezu ewig haltbar. Ideal also für die Beckenkonstruktion. "Bei den Timberra® Naturpools ist das Holz immer unter der Wasserlinie und dadurch auch vor Pilzbefall geschützt," erläutert Klaus Reiter, der Geschäftsführer von Timberra®. Das Wegfallen der Wasserlinie am Beckenrand erleichtert zudem die Pflege, die mit geringem Aufwand von einem Poolroboter erledigt werden kann. Die Wasseraufbereitung erfolgt ganz natürlich mit Biofiltern. Wie weit die Reinigung des Wassers auch über Pflanzen gesteuert wird, ist Geschmackssache. Das reicht von einer reinen Optik ganz ohne Grün über naturnah bis hin zu sehr natürlich mit einer großen Pflanzenzone. Übrigens: Ein Pool aus Holz ist das ganze Jahr über ein lebendiges Element. Wenn er im Winter von einer Eisschicht überzogen und schneebedeckt ist, kehrt eine heimelige Stille und Ruhe in den Garten ein. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.timberra.com.
Musikalische Gelenkarm Markise
Markilux Markisen
Der führende deutsche Markisenhersteller markilux hat mithilfe technischer Raffinessen aus dem schon bestehenden Modell markilux 6000 einen Meilenstein in Sachen Beschattung geschaffen. Ausgehend von dem Wunsch nach Stille in der sonst so lauten Umwelt, hat markilux die sogenannte silentic-Technik entwickelt, welche die Gelenkarm Markise mit spezieller Motortechnik und einem intelligenten Gegenschallprinzip beim Ein- und Ausfahren deutlich leiser macht. Die spürbare Geräuschentlastung von 65 auf 40 Dezibel kommt der einer viel befahrenen Straße auf angenehme Zimmerlautstärke gleich – besonders praktisch bei Reihen- oder Mehrfamilienhäusern. Während der Entwicklungsphase der Technik dieser Markise wurde markilux auf den „Bassgesang” der Erde aufmerksam: eine Art konstantes Brummen, das durch ihre Eigenschwingung ausgelöst wird. Daraus entstand die Idee, die markilux 6000 durch Schwingungen gezielt zum Klingen zu bringen – und damit ein völlig neuer Ansatz für ein Soundsystem. Diese concertonic-Technik nutzt die Gelenkarm Markise als Resonanzkörper: Ein Kontaktmikrofon im Innern der Kassette erzeugt Frequenzen, die auf den Markisenkörper übertragen werden. Das gesamte Gehäuse beginnt ganz leicht zu schwingen und erzeugt durch die Luftbewegung Musik – ähnlich wie die Membran eines Lautsprechers. Per Kabel oder Klinkenstecker und mit einem Smartphone oder MP3-Player lässt sich die neue Technik steuern. „Eine Markise, die nicht nur als Sonnenschutz dient, sondern auch Musik macht, ist ein Stück moderner Zeitgeist”, so Dan Schmitz, Geschäftsführer bei markilux. „Denn multifunktionale Produkte liegen im Trend. Sie machen den Alltag noch angenehmer, einfacher und unterhaltsamer.” Mehr unter www.markilux.com
Fenster-Markisen steigern Wohnkomfort
Markisen kennt man vor allem als variable Überdachung auf Terrasse oder Balkon. Als Alternative zu Rollladen und Jalousie machen sie aber auch an Fenstern eine gute Figur. Nicht nur im Sommer, sondern auch in der kälteren Jahreszeit, wenn die Sonne tief steht, halten sie blendende Sonnenstrahlen fern. Dank der stufenlosen Flexibilität beim Ausfahren schotten sie dabei die Räume nicht von der Außenwelt ab, bewahren aber dennoch vor fremden Blicken. Nicht umsonst gelten Markisen daher als beliebteste Schattenspender. Sie steigern also ernorm den Wohnkomfort und was viele nicht wissen: Sie senken außerdem den Heizenergiebedarf um bis zu zehn Prozent und leisten damit einen Beitrag zum Klimaschutz. Denn Fenster-Markisen können jederzeit so eingesetzt werden, dass sie die Gesamtenergiebilanz eines Gebäudes positiv beeinflussen. Durch die Beschattung im Sommer kommen Klimaanlagen viel seltener zum Einsatz und im Winter lässt man die Sonne gezielt zur Heizungsunterstützung in den Raum. Nachts bilden sich außerdem bei einer Kombination von innen- und außenliegendem Sonnenschutz Luftpolster, die Wärmeverluste nach außen verhindern. So lässt sich der Heizenergiebedarf um bis zu zehn Prozent senken. Je nach Fassade, Fenstertyp und Nutzung kommen unterschiedliche Markisentypen infrage wie zum Beispiel Markisoletten, Vertikal- und Fallarm-Markisen von markilux. Alle drei Modelle bestechen durch Widerstandsfähigkeit bei Wind und lassen sich auf Wunsch in einer Kassette verstauen. Serienmäßig sind sie mit einem Handantrieb ausgestattet. Ein Elektromotor oder ein Funkmotor mit markilux Fernbedienung ist aber auch als Sonderzubehör erhältlich. Möglich sind alle Markisentücher aus sunvas snc oder sunsilk snc sowie das spezial Gewebe transolair, das trotz angenehmer Beschattung noch den Blick nach draußen ermöglicht. Neben den Standardlösungen gibt es aber auch Spezialmodelle wie Dreiecks-Markisen für Dachgeschossfenster, Wintergärten oder pyramidenförmige Glaskuppeln. Mehr unter www.markilux.com
Homeplaza-Feature zum Thema Zaun & Sichtschutz
Terrasse aus travertinähnlichem Stein Urlaubsflair für den Garten
Travertinähnlicher Gartenstein schafft Urlaubsstimmung
 
Für viele Deutsche sind Italien, Spanien und die Türkei die liebsten Reiseziele, wenn der heiß ersehnte Sommerurlaub vor der Tür steht. Sonne, Strand, Meer und die gute mediterrane Küche verbreiten … Mehr
Holzflächen wetterfest machen
Vorbeugen statt reparieren
Holz hat es nicht leicht in mitteleuropäischen Breiten. Jederzeit lauern derbe Güsse und beinahe arktisch anmutende Winde. Dann sind nachts nicht nur die Katzen grau, sondern leider allzu schnell auch Holzterrassen, -fassaden und -möbel. Ungeliebter Regen quillt und wäscht, die Hitze reißt, der Schatten moost, Insekten zehren, und bei permanenter Feuchtigkeit stellen sich Pilze und Fäulnis ein. Ärgerlich, vor allem wenn Holz ein tief empfundener Ausdruck der eigenen Wohn- und Lebensqualität ist. Weil es lebt, einzigartig ist, warm und unverwechselbar und weil es vor allen Dingen so famos aussieht. Was also tun? Keine Frage, eine geeignete Pflege muss her. Hilfe kommt aus Norwegen. Dort oben im Norden kennen sie sich aus mit den Elementen – und vor allem mit Holz. Einfache Verarbeitung, langzeitige Wirkung, so lassen sich die wesentlichen Vorteile guter Pflegeprodukte zusammenfassen. Norwegische Holzöle schützen Holzflächen im Außenbereich je nach Beanspruchung für bis zu drei Jahre. Das Holz wird vor dem Eindringen von Wasser und vor Pilz- und Algenbefall geschützt, der Vergrauungsprozess verzögert. Selbst bei altem, verwittertem, dunklem oder fleckigem Holz weiß norwegische Holzpflege Rat. Ältere Holzbauteile erstrahlen wie einst im Mai. Doch so unterschiedlich wie das Aussehen der verschiedenen Holzarten ist auch die Resistenz gegenüber Witterung, Feuchtigkeit, Quell- und Schwindverhalten. Deshalb kommt das Holzöl in verschiedenen Ausprägungen und Farben daher – von Nussbaum über Kiefer und Pinie bis zu Teak und Mahagoni. Ein großes Plus der gesamten Produktpalette aus dem hohen Norden ist außerdem die einfache Verarbeitung – neues Holz wird beispielsweise direkt, ohne Grundierung behandelt.
Homeplaza-Feature zum Thema Terrasse & Garage
Schöner wohnen im Wintergarten Schöner wohnen im Wintergarten
Gläserne Anbauten als attraktive Wohnraumerweiterung
 
Sonnige Sommerszenen, florale Frühlingsbilder oder anheimelndes Afrika-Ambiente: Gerade im Winter ist das Bedürfnis, die wenigen hellen Stunden zu nutzen und näher am Licht zu sein, besonders stark. Dann ist … Mehr
Wintergärten, die Sommergärten sind
Wintergärten, die Sommergärten sind
Das Wetter in Deutschland ist wechselhaft, egal zu welcher Jahreszeit. Selbst in den wärmeren Monaten können die Abende kühl und die Tage verregnet sein. Oft verändert sich die Wetterlage sogar mehrere Male am Tag: Hat es vor einer halben Stunde noch geregnet, sendet schon kurz darauf wieder die Sonne ihre Wärme aus. Um den Garten das ganze Jahr hindurch voll und ganz genießen zu können, braucht man einen Ort, der sich den mitteleuropäischen Klimaeinflüssen flexibel anpasst. Ein Wintergarten als Sommergarten ist die ideale Lösung. Die Firma Garten Heinemann bietet mit ihren Komplett-Paketen für patentierte Sommer- und Wintergärten individuell zusammenstellbare Angebote für jeden Anspruch. Ob als windgeschützter Platz auf der Terrasse, als Schwimmbadüberdachung oder als zusätzliches Wohnzimmer im Grünen - alle Sommergärten sind mit bruchfestem Sicherheitsglas ausgestattet und versprechen einen luftdurchlässigen, aber geschützten Raum im Freien. Eine Überhitzung wie bei klassischen Wintergärten kommt im Sommergarten nicht vor: Die beweglichen Fensterelemente sorgen für genügend Luftzirkulation im Raum. Bei Bedarf schiebt man die speziellen Seitenteile beziehungsweise Fronten zur Seite und sitzt im Freien. So lässt sich bei gutem Wetter frische Luft und wärmende Sonne genießen, bei schlechtem Wetter ist man vor Regen und Wind geschützt. Die hochwertige Verarbeitung der gläsernen Häuser lässt sich optisch nicht von den Wintergärten, die das Unternehmen Heinemann auch führt, unterscheiden und ist dank ihrer vereinfachten Bauweise eine günstige Alternative. Der deutsche Hersteller sagt bei einem geringen Pflegeaufwand eine Lebensdauer von mehreren Generationen zu. Optional erhältliche Beschattungssysteme von Garten Heinemann sorgen für Abhilfe, wenn es doch einmal zu sonnig wird. Durch verschiedene Bauarten und Größen hat jeder Kunde die Möglichkeit, sein Glashaus individuell zu gestalten. Der Sommergarten wird im Allgemeinen neun Monate genutzt und ist wesentlich preisgünstiger als ein Wintergarten. Mehr unter www.garten-heinemann.de und unter www.terrassen-überdachung.info.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter