Homeplaza - Logo
News
18.06.2018
Die Vorteile des Gitterzauns   Mehr
15.06.2018
Auch der Gasgrill kann mit dem richtigen Zubehör zum Steinofen werden   Mehr
14.06.2018
Ein Naturpool verwandelt den eigenen Garten in ein Badeparadies   Mehr
13.06.2018
Grillen, Garen, Backen und Co: Qualitäts-Keramikgrill verzaubert Feinschmecker    Mehr
Alle News
Ratgeber
Newsletter
Homeplaza-Feature zum Thema Stein & Holz
Designstarke Gartenmöbel Mehr als Rattan
Gartenmöbel neu entdecken
 
Alle, die einen Garten ihr eigen nennen, sind jetzt voller Ideen und Tatendrang, denn der Frühsommer ist die beste Zeit, um die Grünoase aus dem Dornröschenschlaf zu wecken und neue Projekte in die Tat umzusetzen. Dazu gehört nicht nur, Blumenzwiebeln zu pflanzen und Bäume und Sträucher zurückzuschneiden, sondern auch, sich über den Garten als zusätzlichen Wohnraum Gedanken zu machen. Gartenmöbel spielen dabei eine besonders wichtige Rolle, schließlich soll sich ein großer Teil des sommerlichen Lebens im Grünen abspielen. Dabei muss es nicht immer Rattan sein. Filigran-elegante …   Mehr
Galerien
Interessante Berichte aus allen Themenbereichen
 
Hoch hinaus beim Gemüse-Anbau
Hoch hinaus beim Gemüse-Anbau
Für viele bietet der eigene Garten mehr als nur die Gelegenheit, in Ruhe frische Luft zu schnappen. Zahlreiche Hobbygärtner finden in der Bepflanzung ihrer Outdoor-Oase ihre Passion - um abzuschalten und sich kreativ zu verwirklichen. Insbesondere der Anbau von Gemüse und Kräutern erfreut sich dabei großer Beliebtheit. Je eher der grüne Daumen nach der kalten Jahreszeit wieder mit Erde in Berührung kommt, umso fröhlicher wird das Gärtnerherz. Und ein Hochbeet ist da der ideale Partner, um besonders früh in den Genuss von Salat, Radieschen und Co zu kommen. Das Wort Paradies kommt ursprünglich aus dem Altgriechischen und bedeutet "umgrenzter Garten" - und die Hochbeete der Firma Gartenfrosch haben den Zusatz "Kleines Paradies" wahrlich verdient. Denn in den Anbauflächen reifen die Vitaminspritzen nicht nur bestens geschützt heran, sondern die Ernte Marke Eigenanbau fällt auch überaus ertragreich aus. Grund dafür sind die optimalen Bedingungen, die in einem Hochbeet herrschen: Die schichtweise Befüllung mit Gartenabfällen bewirkt, dass die natürliche Kompostierung des Biomaterials gefördert und der Nährstoffaustausch im Boden erhöht werden. Das Pflanzsubstrat erhält so eine äußerst gute Qualität und sorgt auch ohne Düngereinsatz für einen hervorragenden Wuchs. Doch nicht erst bei der Ernte sind die Vorteile spürbar. Schon beim Anbau schont die erhöhte Arbeitsfläche Knie und Rücken des Gärtners - mögliche Wehwehchen wie bei einer ebenerdigen Anzucht müssen Jung wie Alt also gar nicht erst befürchten. Selbst altbekannte Unruhestifter wie Wühlmäuse oder Schnecken bleiben ausgesperrt. Das Beste: Verwendet man die Beete in Kombination mit einem Frühbeet-Aufsatz, so sind die Gewächse unter dem Acrylglas vor Wind und Wetter geschützt und erhalten dennoch Sonne satt. Und weil Qualität immer zählt, werden die Gartenfrosch-Konstruktionen aus heimischem Lärchenholz handwerklich gefertigt. Dieses Material erfreut nicht nur das Auge, sondern ist dank seiner Widerstandsfähigkeit auch bestens geeignet für den Einsatz in der Grünoase. Zusatzprodukte wie Bewässerungen oder Holzöle sind bei Gartenfrosch ebenfalls erhältlich - inklusive der individuellen Beratung vom Profi. So steht dem schmackhaften Frühstart in die Saison nichts mehr im Weg.
Ein Glasdach für Exoten
Während der tristen Winterzeit mangelt es Mensch, Tier und Pflanze an Licht. Werden die Tage aber länger, scheint die Sonne vermehrt und wird es wärmer, spürt man förmlich, wie die Lebewesen sich bemühen, ihren Lichthunger zu stillen: Naturfreunde sind wieder an der frischen Luft unterwegs, die Vögel zwitschern voller Lebenslust und die ersten Keimlinge sprießen. Jahr für Jahr wiederholt sich dieses Schauspiel. Die Organismen in unseren Breiten haben sich längst daran gewöhnt. Es gibt hierzulande jedoch auch Exoten, die mit Dunkelheit und Kälte gar nicht gut zurechtkommen - gerade im Pflanzenreich. Bananenstaude, Zitronenbaum und Engelstrompete gehören nicht zur heimischen Fauna. Trotzdem sind die lichthungrigen Tropenpflanzen bei uns beliebt. Ihre Unterbringung und Aufzucht gelingt mithilfe von Gewächshäusern mit hoher Sonnenausbeute. Die Tropic-Serie von WAMA beispielsweise gewährleistet ein Klima, in dem sich Palmen und Co das ganze Jahr über wohlfühlen: Extra breite Glasfelder lassen auch bei schlechtem Wetter das Licht der Sonne herein, sodass die lichthungrigen Exoten viel ultraviolettes Licht für eine prächtige Blütenentwicklung bekommen. Die Temperaturen in den Gewächshäusern bleiben ähnlich dem Klima in den südlichen Gefilden - für kalte Tage gibt es bei WAMA passende Heizungen. Wem der Sinn weniger nach Zitronen, Orangen und Kiwis steht, dem wird der Hersteller mit Anlehngewächshäusern und den freistehenden Modellen der Mini-, Midi- und Maxi-Serie gerecht. Darin gedeihen heimische Obst- und Gemüsesorten wie etwa Tomaten, Gurken, Erdbeeren, Weintrauben oder Blattsalat ebenso wie Zierpflanzen. Ab sofort weiß man, woher der knackfrische Salat auf dem Tisch stammt. Er ist ökologisch unbedenklich und schmeckt intensiv. Das Schöne: Das Selbstaufziehen von Keimlingen macht auch noch Spaß! Die WAMA-Gewächshäuser bestehen aus einem Gerüst aus witterungsbeständigem Metall und einer gut isolierten Verglasung aus Stegdreifachplatten. Flexibel passen sie sich den individuellen Anforderungen an. Frischluft gelangt durch die im Dach optimal angeordneten Fenster oder durch die zweigeteilte Eingangstür hinein. Weitere Informationen gibt es unter www.wamadirekt.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Pflanzen & Technik
Natürlicher Sichtschutz Hecke Gartenidylle in der Großstadt
Heckenmodule schaffen natürlichen Sichtschutz
 
Großstädte sind allseits beliebt. Sie locken mit lukrativen Arbeitsplätzen, staunenswerten Sehenswürdigkeiten, abwechslungsreichen Freizeitaktivitäten und aufregendem Nachtleben. Gleichzeitig aber besteht das Bedürfnis …  Mehr
Homeplaza-Feature zum Thema Wasser & Licht
Wasserdichte Wellnessträume werden wahr Wasserdichte Wellnessträume werden wahr
Profi-Abdichtung versiegelt private Pool- und Spa-Bereiche dauerhaft
 
Eine einladende Wellness-Oase, ein sprudelnder Jacuzzi oder gleich ein Pool im eigenen Garten? Viele von uns träumen von solchen privaten Rückzugsorten, symbolisieren sie doch ein Höchstmaß an Entspannung … Mehr
Mehr als nur Licht
Mehr als nur Licht
Gartenbesitzer können sich freuen, denn nichts ist entspannender, als durch eine gepflegte Grünanlage zu schlendern. Nach getaner Arbeit lockt die Oase hinter dem Haus mit frischen Blumen und herrlichem Duft. Jedoch nur dann, wenn nicht die Dämmerung eingesetzt hat oder sich die Sonne hinter Wolken versteckt. In ungemütlicher Dunkelheit hält sich wirklich niemand gerne im Garten auf. Eine schöne Lösung, damit Gartenfreunde auch abends Zeit im Grünen verbringen können, ist ein stimmungsvolles Lichtspiel. Ob Beete, Terrassen oder Wege - für jeden Ort findet sich die passende Beleuchtung. Besonders schöne Akzente lassen sich zum Beispiel durch die langlebigen LED-Lampen von Rainpro setzen. Die große Auswahl an Designs und Helligkeiten trifft sämtliche Geschmäcker und zaubert in jeden Garten das perfekte Licht. Ob es sich um ein paar Strahler oder ein komplettes Lichtkonzept handelt - der Fantasie sind fast keine Grenzen gesetzt. Präzise Lichtkegel ermöglichen eine genaue Ausleuchtung des Areals und kreieren eine lebendige Atmosphäre. Dabei erfüllt die Beleuchtung nicht nur den ästhetischen Anspruch, sondern ist darüber hinaus höchst praktisch. Denn ein gutes Lichtkonzept schützt Haus und Grundstück vor Einbrechern und dessen Bewohner vor Unfällen. Auch das Zurechtfinden in der Dämmerung wird um ein Vielfaches leichter. Die LED-Lampen aus dem Hause Rainpro machen Wohnhaus und Garten zu einem Blickfang. Rasenflächen oder Teiche werden perfekt in Szene gesetzt. Dabei fügen sich die kleinen und großen Lichtquellen durch ihre schönen Designs in jede Grünanlage ein. Ein schlechtes Gewissen wegen des Stromverbrauchs muss niemand haben, denn der Energiebedarf der fortschrittlichen LED-Technik ist um 75 Prozent niedriger als der Verbrauch herkömmlicher Halogenlampen. Darüber hinaus ist die Lebensdauer der Rainpro-Lampen äußerst lang. So kann der Anblick der Lichtinstallationen aufgrund ihrer Haltbarkeit über 40.000 Betriebsstunden lang ausgiebig genossen werden und einem allabendlichen Spaziergang durch den Garten steht nichts im Weg. Weitere Informationen sind unter www.rainpro.de erhältlich.
Musikalische Gelenkarm Markise
Markilux Markisen
Der führende deutsche Markisenhersteller markilux hat mithilfe technischer Raffinessen aus dem schon bestehenden Modell markilux 6000 einen Meilenstein in Sachen Beschattung geschaffen. Ausgehend von dem Wunsch nach Stille in der sonst so lauten Umwelt, hat markilux die sogenannte silentic-Technik entwickelt, welche die Gelenkarm Markise mit spezieller Motortechnik und einem intelligenten Gegenschallprinzip beim Ein- und Ausfahren deutlich leiser macht. Die spürbare Geräuschentlastung von 65 auf 40 Dezibel kommt der einer viel befahrenen Straße auf angenehme Zimmerlautstärke gleich – besonders praktisch bei Reihen- oder Mehrfamilienhäusern. Während der Entwicklungsphase der Technik dieser Markise wurde markilux auf den „Bassgesang” der Erde aufmerksam: eine Art konstantes Brummen, das durch ihre Eigenschwingung ausgelöst wird. Daraus entstand die Idee, die markilux 6000 durch Schwingungen gezielt zum Klingen zu bringen – und damit ein völlig neuer Ansatz für ein Soundsystem. Diese concertonic-Technik nutzt die Gelenkarm Markise als Resonanzkörper: Ein Kontaktmikrofon im Innern der Kassette erzeugt Frequenzen, die auf den Markisenkörper übertragen werden. Das gesamte Gehäuse beginnt ganz leicht zu schwingen und erzeugt durch die Luftbewegung Musik – ähnlich wie die Membran eines Lautsprechers. Per Kabel oder Klinkenstecker und mit einem Smartphone oder MP3-Player lässt sich die neue Technik steuern. „Eine Markise, die nicht nur als Sonnenschutz dient, sondern auch Musik macht, ist ein Stück moderner Zeitgeist”, so Dan Schmitz, Geschäftsführer bei markilux. „Denn multifunktionale Produkte liegen im Trend. Sie machen den Alltag noch angenehmer, einfacher und unterhaltsamer.” Mehr unter www.markilux.com
Natürlicher „Blickfang“ zum Selberbauen
(epr) Der eigene Garten ist ein Ort der Erholung. Hier will man werkeln, ganz entspannt die Natur genießen oder einfach im Kreise seiner Liebsten den Tag ausklingen lassen. Doch vor allem will man seine Privatsphäre. Niemand soll Gartenfreunde in diesen Momenten stören, vor allem nicht vorbeispazierende Passanten oder die nicht selten redebedürftigen Nachbarn. Ob Holzpaneele, ein Flechtwerkzaun, eine Hecke oder eine Gartenmauer - um aus seinem grünen Wohnzimmer einen ganz persönlichen Bereich zu schaffen, gibt es viele Möglichkeiten. Besonders schöne und naturnahe bieten Zaungabionen. Die modernen, mit einem Drahtkorb umschlossenen Natursteinmauern lassen nicht nur keine neugierigen Blicke von außen in den Garten, sondern ziehen im Inneren durch ihren außergewöhnlichen Look auch selbige auf sich. Passende Lösungen für sämtliche Herausforderungen - ebenso als effektiver Wind- und Lärmschutz - gibt es aus dem Hause Gabionen Kaiser. Die einzelnen Elemente der Zaungabionen sind dabei bis zu zwei Meter hoch, einem Meter breit und 20 Zentimeter schmal. Für ein Produkt mit maximalen Maßen werden rund 800 Kilogramm Steine benötigt, die in unterschiedlichen Ausführungen angeboten werden. Das Besondere an den modernen Hinguckern im Garten: Zum Aufbau benötigt man keinen Profi, das können (Hobby-)Gärtner in Eigenregie bewältigen. Dazu liefert Gabionen Kaiser neben dem Material zur Fertigstellung wie Gittermatten, Spiralen und Distanzhalter eine ausführliche Montageanleitung mit. Die einzelnen Elemente können entsprechend der benötigten Länge durch einfache Steckverbindungen beliebig im Verbund zu kompakten Mauern verbaut werden. Auf Werkzeug kann beim Aufbau gänzlich verzichtet werden. Nur für besonders hohe Steinmauern, für deren Pfosten Fundamentlöcher im Abstand von ein bis zwei Metern ausgehoben werden müssen, empfehlen die Experten einen Erdbohrer. Mit einer Wasserwaage kann zudem vor und während des Befüllens der Körbe stets die exakte Ausrichtung der Gabionen überprüft werden. Um ein ausgewogenes Bild zu erhalten, sollte man schließlich im letzten Schritt Stein für Stein von Hand einfüllen und an den Sichtkanten ausrichten. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.gabionenkaiser.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Zaun & Sichtschutz
Geländer mit Design Der passende Rahmen
Design-Geländer verleihen Struktur
 
Moderne Häuser erstrecken sich meist über mehrere Ebenen. Eine Treppe als elegantes Bindeglied zwischen den unterschiedlichen Etagen ist da unabdinglich. Dabei ist sie nicht nur reines Nutzobjekt, sondern in Verbindung … Mehr
Mit Holz den Außenbereich verschönern
Mit Holz den Außenbereich verschönern
Natürlichkeit und modernes, zeitloses Design stehen bei der Gestaltung der eigenen vier Wände und des Außenbereichs mehr denn je im Mittelpunkt. Dass die Ausstattung bestenfalls möglichst langlebig und darüber hinaus energiesparend sein sollte, versteht sich fast schon von selbst. Die erste Wahl als Material für diese ambitionierten Ansprüche ist nach wie vor Holz - gilt der natürliche Baustoff doch als wahres Multitalent, das sowohl statisch für den mehrgeschossigen Holzbau erprobt ist als auch ein kreatives und funktionales Gestaltungselement für die Außenanlage und die Fassade darstellt. Dafür muss es gerade im Außenbereich richtig verbaut werden. Und Holz ist auch nicht gleich Holz. Denn: Nicht alle Arten erfüllen die steigenden Ansprüche an Ökologie, Dauerhaftigkeit und Ästhetik. Ein deutlich verbreitertes Anwendungsspektrum versprechen die Thermoholz-Produkte der Marke THERMORY® von Brenstol. So wird dank einer thermischen Behandlung jenseits von 200 Grad Celsius die Fähigkeit, Wasser aufzunehmen, um rund 30 bis 50 Prozent reduziert, während sich gleichzeitig die Lebensdauer um das Vier- bis Achtfache erhöht. Zudem ist Thermoholz deutlich verzugsärmer und dimensionsstabiler, wodurch es sich besonders für die Ansprüche moderner Gebäudearchitektur und Gartengestaltung eignet. Eine exklusive Note erhält das "grüne Wohnzimmer" auf Terrasse oder Balkon beispielsweise durch filigrane Elemente der Thermoesche mit nur 55 Millimeter breiten Lamellen. Prädestiniert dafür ist das Quick-Deck Maxi Slim aus dem THERMORY®-Programm, das darüber hinaus noch sehr schnell verlegt ist und alle konstruktiven Anforderungen an eine gute Hinterlüftung berücksichtigt. Für die Fassade oder als Sichtschutz bieten sich vor allem schmale Fassadendielen mit einer Breite von 52 bis 72 Millimetern an. Mit Thermoholz von THERMORY® erhält man dabei eine zeitlos anmutende Fassadenlösung auf Lebenszeit. Und auch das Stärken/Breiten-Verhältnis kann sich sehen lassen: Liegt dieses bei verzugsarmen Holzfassaden in der Regel bei 0,38, genügt bei den schmalen Leisten ein Wert von 0,28. Das bedeutet, auf dem Weg zu einer filigranen Fassade wird deutlich weniger Material pro Quadratmeter benötigt. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.swero.de.
Homeplaza-Feature zum Thema Terrasse & Garage
Sommernächte zum Leben erwecken Sommernächte zum Leben erwecken
Markisen-Strahler verlängern den Aufenthalt auf der Terrasse
 
An warmen Tagen sitzt man gerne auf Balkon oder Terrasse, genießt die frische Luft und das Treiben der Natur. Sobald die Sonne untergeht, bringen Kerzen, Fackeln oder sogar ein kleines Lagerfeuer eine gemütliche … Mehr
Ein Herz für Tiere
Ein Herz für Tiere
Was kann es Schöneres geben, als der Pflanzenwelt beim Wachsen zuzusehen? Im Frühjahr erfreuen wir uns an den zartgrünen Blättern und der bunten Blütenpracht. Anschließend können wir es kaum erwarten bis Kirschen, Äpfel, Beeren und Co im Laufe des Sommers an den Bäumen und Sträuchern reifen. Neben uns Menschen bedienen sich auch gerne viele Insekten an der Genussvielfalt der Natur. Während manche die Tierchen als lästig empfinden, haben andere verstanden, dass sie notwendig und nützlich sind. Waren beispielsweise Bienen und Hummeln im Sommer fleißig unterwegs, können Landwirte und Hobbygärtner im Herbst auf eine ertragreiche Ernte hoffen. Um den Fortbestand der kleinen Nutztiere zu sichern, bietet hecht international mit dem modularen Insektenhotel Dorado eine pfiffige Lösung für den eigenen Garten an. Hergestellt aus FSC®-zertifiziertem Pappelholz und von der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) empfohlen, besticht die wetterfeste und robuste Behausung durch ihre geometrische Form. Damit sich unterschiedliche Insektenarten dort heimisch fühlen, ist das Hotel in sechs Kammern unterteilt und mit verschiedenen Naturmaterialien versehen. Ob Bambus, Stroh oder Rinde - hier finden Florfliegen, Käfer oder Hummeln optimale Bedingungen für eine Nist- oder Überwinterungsstätte an nassen und kalten Tagen vor. Eine Kammer wurde bewusst freigelassen und kann von den Natur- und Tierfreunden nach Belieben befüllt und für einen speziellen Gast vorbereitet werden. Eine weitere Besonderheit: Das Insektenhotel Dorado stellt sich als äußerst wandlungsfähig dar. Es lässt sich auf unterschiedliche Weisen anordnen - mehrere geometrische Aufbauvarianten sind dabei möglich. So erhält das Hotel eine individuelle Note. Die U-Nägel, durch welche die einzelnen Elemente miteinander verbunden sind, können einfach herausgenommen und anschließend wieder eingesetzt werden. Nun fehlt nur noch der richtige Platz im Garten; ist dieser gefunden, steigt die Spannung, wann die ersten Gäste einziehen. Mehr zu Insektenbehausungen für den Außenbereich unter www.hecht-international.com.
 
RSS-Feeds  Folge HomePlaza.de auf Twitter